Stichwort

Schwarzes Meer

30 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Magazinrundschau 06.02.2017 […] gelegen: "Der schmale Rioni scheint kaum geeignet, als internationale Grenze zu dienen. Er fließt faul entlang der überwachsenen Ufer durch Potis verfallende postsowjetische Hochhaussiedlungen ins Schwarze Meer. Die bescheidene Präsenz des Rioni verdeckt seine grandiose Vergangenheit: Dies war der Sitz des antiken Königreichs von Kolchis, bekannt als der Ort, an dem Jason das Goldene Vlies stahl und seine […] Phasis, als Grenze zwischen Europa und Asien. Damit gehörte Herodot zu einer Minderheit: die meisten seiner Zeitgenossen setzten die europäisch-asiatische Grenze viel weiter nördlich, wo der Don ins Schwarze Meer fließt, im heutigen Russland. Georgien, das sich selbst als Nachfolger von Kolchis sieht, wurde generell als geografischer Teil Asiens angesehen. Für den britischen Historiker, Staatsmann und Diplomaten […]
9punkt 12.11.2015 […] kriechen. Geht es um Israel, zeigt sich die EU weniger offen. Eine neue EU-Richtlinie schreibt vor, israelische Waren aus den Gebieten jenseits der Grenzen von 1967 kennzeichnen zu lassen." Ist das Schwarze Meer eine eigene kulturelle Region? Derzeit wohl nicht, diesen Eindruck hatte Andreas Ernst, der für die NZZ eine Debatte über diese Frage im New Europe College in Bukarest verfolgte: "Die EU, damals […] Verwerfungen der letzten zwei Jahre sprengten den geplanten Ring, bevor er Gestalt annehmen konnte. Heute ist man auf klassische bilaterale Beziehungen zurückgeworfen... Vielleicht befindet sich das Schwarze Meer einfach wieder dort, wo es lange lag: am Kreuzpunkt dreier Mächte." Gustav Seibt erinnert in der SZ an den Krisenbewältiger Helmut Schmidt, der sich besonders in der RAF-Zeit bewies: "Schmidts […]