Stichwort

Alice Rohrwacher

10 Presseschau-Absätze
Efeu 22.05.2018 […] Susanne Ostwald schon Festivaldirektor Thierry Frémaux ab. Standard-Kritiker Dominik Kamalzadeh wird die Einschätzungen seiner missmutigeren Kollegen kaum nachvollziehen können: "Filmemacher wie Alice Rohrwacher ('Lazzaro felice'), Paweł Pawlikowski ('Cold War'), der unermüdliche Jean-Luc Godard ('Le livre d'image') und ein insgesamt starkes asiatisches Aufgebot waren dafür verantwortlich, dass der Jahrgang […] "Über mangelnde Realitätsanbindung" konnte man sich in diesem Jahr tatsächlich "kaum beklagen", resümiert Tim Caspar Boehme in der taz, der mit der Palme für Kore-Eda gut leben kann, aber auch Alice Rohrwachers "Happy Lazzaro" gerne als besten Film gewürdigt hätte sehen wollen. Ähnlich sieht das Andreas Busche im Tagesspiegel. Weitere Artikel: Mladen Gladic entnimmt dem Memoir-Roman "Paris, Mai '68" […]
Efeu 19.05.2018 […] über den Weg des Festivals in die Zukunft. " Dieses Jahrgang zeichnet sich durch eine Dominanz von "Messagefilmen" aus, schreibt Andreas Busche im Tagesspiegel nicht gerade begeistert: Dass Alice Rohrwachers "Happy As Lazzaro" (mehr dazu hier) unbedingt die Palme verdient hat, steht für ihn allerdings genauso außer Frage, wie er Yann Gonzalez' Thriller "Knife and Heart" für eine fulminante Entdeckung […] gewichtigem Autorenkino und überambitionierten Messagefilmen zum Ende des Festivals noch mal etwas Farbe in den Wettbewerb. Blutrot." Auch NZZ-Kritikerin Susanne Ostwald hat kaum einen Zweifel, dass Alice Rohrwacher mit einer Palme im Gepäck das Festival verlässt. Gemeinsam mit Matteo Garrones "Dogman" zeigte sich das italienische Kino in Cannes somit von seiner besten Seite: Diesen "beiden italienischen […]