Stichwort

Monika Rinck

4 Artikel

Und ein volles Glas auf dem Schrank beobachtet uns

Tagtigall 25.03.2014 […] Auseinandersetzung mit den Fantasmen der Vergangenheit und der Gegenwart. Er erhielt zahlreiche Preise, war Dozent für Alte Ungarische Literatur, veröffentlichte mehrere Gedichtbände, übersetzte u.a. Monika Rinck und Robert Gernhard aus dem Deutschen und arbeitete zuletzt, so hört man, an einer Übersetzung des Buches von Klaus Michael Bogdal "Europa erfindet die Zigeuner". * Die Themen Verlust, Trauma und […] Von Marie Luise Knott

Ratlos: Deutsche Lyrik in der sexuellen Kampfzone

Essay 24.12.2008 […] oder großelterlichen Zeiten. Die Restauration eines konventionellen Lebens- und Liebesmodells soll offenbar das allseits "freie", jedoch wirtschaftlich wie technologisch vereinnahmte "Love-Ding" (Monika Rinck) konterkarieren. "Und was sehen wir?" fragt sich − und sagt uns − Michael Krüger: "Wir sehen nichts Peinliches, kein Liebesrasen und keinen Liebesverrat ... Was wir sehen, ist die Kraft der Verwandlung […] Von Felix Philipp Ingold

Ungewollte Widersprüche

Essay 12.12.2007 […] Menschen in einer Markthalle ... Zumutung und Durcheinander auf den Punkt gebracht. Als zöge da jemand am Stimmengewirr und bündelte es auf einen Ton, eine sirrende Ansage." - Wie sind Gedichte von Monika Rinck zu lesen, zu verstehn? Etwa so: "Sie [also wir Leserinnen] brauchen Vertrauen, ihr aufzusitzen, der Hautflüglerin, und mitzufliegen zu den Dingen, die sie sehr genau ansieht ... So, als wäre sie […] liefert hier die unverbindlichen Floskeln, die es braucht, um den intellektuellen Smalltalk aufrecht zu erhalten beziehungsweise ihn im Gedicht sich möglichst authentisch ausleben zu lassen. - Monika Rinck schreibt zu "NZL" einen tristforschen Plaudertext dieses Wortlauts: nutten zur literatur. keiner lachte. note to self: never make that joke again. nein beige, das biest war beige und es trug frack […] Von Felix Philipp Ingold