Stichwort

Akif Pirincci

10 Presseschau-Absätze
Efeu 30.10.2015 […] Die Spiegel-Online-Kolumnistin Margarete Stokowski verteidigt die Aktion von Amazon, Randomhouse und unabhängiger Buchhändler gegen den Autor Akif Pirinçci, der sich auf einer Pegida-Kundgebung extrem rassistisch geäußert hatte: "Die Bücher von Pirinçci sind eben gerade nicht zensiert worden. Wären sie zensiert worden, müssten nicht lauter einzelne Händler jetzt verkünden, ob sie Pirinçcis Bücher noch […] oder nicht - denn Zensur bedeutet politische Kontrolle, nicht wirtschaftliche Kontrolle durch einzelne Akteure, so marktbeherrschend sie sein mögen." Auch Christian Bommarius meint in der FR: "Akif Pirinçci verdient kein Mitleid. Wer freie Meinungsäußerung mit Hassrede verwechselt, darf sich nicht wundern, wenn kein Verlag bereit ist, sich ihm als Komplize zur Verfügung zu stellen. Stokowski antwortet […]