Stichwort

Antonio Ortuno

2 Artikel

Klappmesser und blaue Augen

Mord und Ratschlag 05.05.2017 […] Roman. Aus dem Französischen von Peter Trier. Litradukt Verlag, Trier 2017, 150 Seiten, 11,90 Euro (Bestellen) *** Schon mit seinem Romandebüt "Die Vergessenen" hatte der mexikanische Autor Antonio Ortuño einen faszinierenden, wenn auch schockierenden Blickwechsel vorgenommen. Denn er erzählte darin nicht einmal mehr die Leidensgeschichte mexikanischer Migranten in den USA, sondern vom ebenso realen […] Wie ein spanischer Gefährte Yago bei der Ankunft in der neuen Welt warnte: "Die Mexikaner verabscheuen uns Spanier, und das Einzige, was sie von uns wollen, ist, dass wir ihre Töchter heiraten." Antonio Ortuño: Madrid, Mexiko. Roman. Aus dem Spanischen von hans-Joachim hartstein. Antje Kunstmann Verlag, München 2017, 224 Seiten, 20 Euro (Bestellen). […] Von Thekla Dannenberg

Nicht gefangen, aber auch nicht frei

Mord und Ratschlag 05.10.2015 […] nichts ausmacht, dass man sie mit Honduranern verwechselt, sollen die Hand heben." Antonio Ortuño: Die Verbrannten. Roman. Aus dem Spanischen von Nora Haller. Kunstmann Verlag, München 2015, 206 Seiten, 19,95 Euro (Bestellen). *** Nicht nur geografisch, sondern auch literarisch liegen Kontinente zwischen Antonio Ortuño und dem türkischen Autor Celil Oker. In seinen alles andere als straffen Krimis huldigt […] Winslow in seinen besseren Romanen erzählen von den Tragödien, die sich am großen Zaun abspielen, vom Kampf amerikanischer Bundesbehörden gegen Schlepper, Drogenkartellen und Migranten gleichermaßen. Antonio Ortuño erzählt nun das Drama der großen Flucht als mexikanischer Autor. Dabei verschiebt sich nicht nur die Blickrichtung, sondern auch der Fokus, und das macht seinen Roman zu einem der aufregendsten […] Von Thekla Dannenberg