Stichwort

Netzneutralität

85 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 6
9punkt 24.01.2018 […] In der NZZ erklärt der Jurist Philipp Lust, warum die Netzneutralität, die Trump gerade abschafft, so wichtig ist. Wenn ein Provider den Zugriff auf das Angebot mittels Preispolitik steuern kann, führt das dazu, dass er seine Markmacht "auf die im Internet abgerufenen Inhalte ausdehnt - und damit den Gedanken eines globalen und offenen Netzes pervertiert. Außerdem kann er die Kosten des Netzausbaus […] s reduzieren und sein Netz leichter 'überbuchen', wenn er bei Überlastung einfach gewisse Anfragen stärker drosselt, anstatt seine Kapazitäten zu erweitern. Zweitens hindert einen Netzneutralität keinesfalls daran, günstige, allgemein langsame oder vom Datentransfer beschränkte Angebote von teuren und schnellen Anbindungen zu unterscheiden. Sie verhindert lediglich willkürliches Ausbremsen und inhaltliche […]
9punkt 15.12.2017 […] Im Tagesspiegel warnt Til Knipper vor der Abschaffung der Netzneutralität in den USA: "Marktbeherrschende US-Telekomunternehmen wie Verizon oder AT&T erhalten dadurch eine Macht, die Grundrechte wie die Meinungs- und Pressefreiheit stark gefährden. Mit der Preisgabe der Netzneutralität räumt man ihnen die Rolle von Zensoren ein, die mithilfe ihrer Preisgestaltung kontrollieren können, zu welchen Angeboten […] in den USA zu umgehen. Eine Voraussetzung dafür wäre, dass Regulierungsbehörden die von der EU beschlossenen Regeln zur Netzneutralität auch tatsächlich umsetzten." Nick Frisch, der Hongkong-Korrespondent der New York Times gibt einen Vorgeschmack auf ein Netz ohne Netzneutralität: "Wer wissen will, wie ein Netz ohne Neutralität funktioniert, sollte mal in Peking surfen. Chinas Internet, das von mit […] Angeboten ihre Kunden guten, schlechten oder gar keinen Zugang haben." Laut einer Umfrage der University of Maryland sind 83 Prozent der US-Wähler gegen die Abschaffung der Netzneutralität, berichtet Johannes Kuhn in der SZ. Zudem sei zu befürchten, "dass Provider häufiger Online-Dienste vorübergehend sperren werden, wenn es zu Disputen um Lizenzgebühren kommt. Solche Streitigkeiten sind im TV-Geschäft […]
9punkt 14.12.2017 […] Heute schaffen die USA die Netzneutralität ab. Svenja Berg berichtet in der taz und kommentiert: "Ohne Netzneutralität wird die Tendenz zur Marktdominanz weiter zunehmen - denn Google und Facebook können es sich leisten, mit den Telekommunikationskonzernen zu kooperieren. Für kleine Anbieter werden Aufwand und Kosten in der Regel zu hoch sein." The Verge publiziert einen offenen Brief der Direktoren […] Direktoren New Yorker Bibliotheken gegen die Abschaffung der Netzneutralität. Yannick Lebert stellt bei Netzpolitik ein Thesenpapier (hier als pdf-Dokument) des Verbraucherzentrale Bundesverbands vor, das eine Algorithmen-Kontrolle fordert: "Hintergrund der aktuellen Debatte ist, dass Algorithmen zunehmend über individuelle Lebenschancen entscheiden und von Staat und Verwaltung zur Steuerung von gesellsc […]
9punkt 15.07.2016 […] Tim Berners-Lee, Lawrence Lessig und Barbara van Schewick rufen die Europäer dazu auf, bis Montag für ein Offenes Netz und Netzneutralität in Europa einzutreten. Netzpolitik dokumentiert den Aufruf auf Deutsch: "Netzneutralität für Hunderte von Millionen von Europäern liegt in greifbarer Nähe. Diese zu sichern ist essenziell, um das offene Internet als Motor für Wirtschaftswachstum und sozialen Fortschritt […] auffordern, Sicherungsmaßnahmen zu stärken und nicht den manipulativen Taktiken der Netzbetreiber nachzugeben." Hier der Text auf englisch. In Zeit online schildert Eike Kühl die Hintergründe - die Netzneutralität könnte in der nächsten Woche durch neue EU-Regelungen aufgeweicht werden: "Schwammige Formulierungen und zahlreiche Schlupflöcher könnten es den Telekommunikationsanbietern künftig erlauben, einzelne […]