Stichwort

Rupert Murdoch

10 Artikel

Rupert Murdoch - die Kapitulation

Redaktionsblog - Im Ententeich 07.08.2009 […] So so, Rupert Murdoch will also die Online-Angebote seiner Printmedien wieder kostenpflichtig machen, hört man. Andere Zeitungen wie die New York Times denken darüber nach. Verleger wie Mathias Döpfner sekundieren: Der Gratis-Kultur im Netz müsse ein Ende gemacht werden. Vor einigen Jahren hätte mich die Meldung, dass Zeitungen im Netz nicht mehr gratis zu lesen sind, betroffen gemacht. Bei der New […] à propos demokratische Öffentlichkeit: Gab es da nicht neulich eine per Internet und Adressen wie Netzpolitik.org lancierte Petition, die auch unsere Zeitungen auf dem falschen Fuß erwischte? Rupert Murdochs Kapitulation ist in einem weiteren Punkt bestürzend. Murdoch ist ein Verleger. Und Verleger haben die Zeitungen und Zeitschriften in den letzten Jahrzehnten behandelt wie x-beliebige Dosenfabriken […] Von Thierry Chervel

Harry Potter und die Bücher des Schreckens

Virtualienmarkt 17.07.2007 […] natürlich Unfug. YouTube oder MySpace waren kein 'zweites Google?, sondern wurden von Google beziehungsweise dem konservativsten, wenngleich wachsten Gralshüter der alten Medien (TV und Zeitung!) Rupert Murdoch gekauft. Zugleich stehen YouTube und MySpace für den radikalen Wandel, wie wir heute Medien nutzen, aber auch dafür, wie launisch und schwer berechenbar wir als Publikum heute sind. Kein Zufall […] der britische Guardian, in Europa die Zeitung mit den wohl besten Medienseiten, unlängst Google Chef Eric Schmidt zur wichtigsten "Medienpersönlichkeit" des Jahres gekürt hat, und knapp dahinter Rupert Murdoch. Die Globalisierung plus Digitalisierung befördert jedoch, neben den Blockbustern a la HP1-7, auch die Allzugänglichkeit und eine neue, flexible Neugierde von vielen unter uns, die wir vielleicht […] Von Rüdiger Wischenbart

Wem gehören die Inhalte im Internet?

Virtualienmarkt 11.12.2006 […] -heimelige Schrecklichkeit, die Innovation wie Markt zuwiderlaufe. Gleichzeitig verklagt Universal, also der gleiche Musikkonzern, der sich mit Apple arrangiert hat, die Web 2.0 Plattform von Rupert Murdoch, MySpace, in Sachen Tantiemen. Ein Schalck, der darin eine Aufforderung zum Tanze um künftige Nutzungs- und Tantiemenmuster erkennt - frei nach dem Motto: Entweder wir arrangieren uns, oder wir […] Von Rüdiger Wischenbart

Das Prinzip Search

Virtualienmarkt 26.07.2006 […] stärker seine Möglichkeiten zur Beeinflussung, Kontrolle und Mitwirkung im wachsenden Medienangebot." Die Adaptions- und Substitutionsgeschwindigkeit neuer Angebote habe sich "signifikant erhöht". Rupert Murdoch, der alte Pate der Massenkultur, hat es noch etwa süffisanter auf den Punkt gebracht: "The days of top-down, force-fed, one-size-fits-all media are over." Genau aus diesem Grund hat Murdoch eine […] etwas beitragen. Doch es kommt sogar noch schlimmer für den Journalismus: Er droht online seine angestammte Position als dominanter und profitabelster Modus der Massenkommunikation zu verlieren. Rupert Murdoch ist zu einer Ikone des digitalen Medienmanagements geworden, weil er nicht in Journalismus investiert hat. Er hat MySpace gekauft, weil man damit seiner Meinung nach mehr und zeitgemäßer Geld verdienen […] Von Robin Meyer-Lucht

Der Strukturwandel der digitalen Zirkulationssphäre

Virtualienmarkt 30.03.2006 […] schlecht es um viele Dinosaurier der Old Media Economy im Netz steht. Kein Vertreter der alten Medienindustrie hat dabei klarsichtiger und thesenstärker die Umbrüche thematisiert als ausgerechnet Rupert Murdoch. In einer Rede Mitte März in London fand der altersweise Herausgeber immerhin so unappetitlicher Publikationen, wie The Sun, Page3.com oder Fox News, erstaunliche Worte über die Zukunft seiner […] Von Robin Meyer-Lucht

Der Fisch in der Badewanne

Virtualienmarkt 05.04.2002 […] Publikum - von der Bundesliga bis zur Formel 1 - künftig ausschließlich als Ware zu behandeln und nur noch einem zahlungswilligen Publikum anzubieten.Ironischerweise buhlen nun mit Berlusconi und Rupert Murdoch ausgerechnet zwei Medienmagnaten um sein Erbe, die beide den Wert von Informationen ebenso stark wirtschaftlich wie auch als politisches Einflussmittel ansehen. Und Kirch selbst hat, in der Erfolgs- […] Von Rüdiger Wischenbart