Stichwort

Aldo Moro

2 Artikel

Akt der Trauer

Im Kino 13.06.2007 […] Die Terroristin weint. Chiara (Maya Sansa) steht mit dem Gesicht zum Betrachter neben der Tür zu Aldo Moros (Roberto Herlitzka) improvisiertem Gefängnis. Eine Gruppe der Roten Brigaden hat Moro, den Vorsitzenden der italienischen Christdemokraten entführt, um einsitzende Gefangene freizupressen. Moro hat einen Brief geschrieben, an den Papst, den er um Vermittlung bittet. Dieser Brief ist seine letzte […] selben Thema gedreht hat, offenkundig teilt. Etwas überflüssigerweise schreibt er noch eine Art Stellvertreter seiner selbst in den Film, einen jungen Mann, der an einem Stück schreibt, an dessen Ende Aldo Moro nicht sterben muss. Dieses Ende träumen zuletzt auch Chiara und der Film selbst herbei - Moro verlässt sein Gefängnis als freier Mann -, ohne es bei dieser kontrafaktischen Hoffnung doch zu belassen […] Stimmen, der Einarbeitung anderer Perspektiven und historischer Verweise zum komplexen Panorama einer Zeit. Die Handlung ist simpel, folgt den bekannten Fakten: Die Roten Brigaden entführen 1978 Aldo Moro, halten ihn gefangen und bringen ihn nach fünfunfünfzig Tagen um. Bellocchio reichert diese Handlung jedoch so subtil wie unaufhörlich an: mit historischem Bildmaterial, das teils auf private Erinnerungen […] Von Ekkehard Knörer