Stichwort

Moos

27 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Magazinrundschau 14.10.2015 […] diente Moos dazu, auf botanisch-ästhetische Weise ein Setting für verbotene sexuelle Begegnungen und Ursehnsüchte zu grundieren. Die Gründe für diese sonderbare duale Identität von Moosen als profan, aber auch ursprünglich, liegen auf der Hand: In der Wirklichkeit war Moos ein weiches Bett für jene sexuellen Abenteuer, die außerhalb spießiger viktorianischer Haushalte stattfinden mussten. Moos, ein […] und Wissenschaft der Moose - der Bryologie - widmete. Dass Spruce heute nahezu in Vergessenheit geraten ist, mag auch daran liegen, dass Moose schon damals nicht als sonderlich prestigeträchtiges Forschungsgebiet galten. Dafür regten die sonderbaren Pflanze die Literaten und Ästheten des 19. Jahrhunderts durchaus an, wie Ayers in einem kurzen kulturhistorische Exkurs erklärt: "Moose konnten sich als Symbole […]
Magazinrundschau 21.11.2011 […] koche jetzt mit Moosen", erzählt ihr Redzepi. "Das ist eine ganz neue Entdeckung für mich. Ich habe sie zum ersten Mal probiert, als ich in Island auf Nahrungssuche war. Einige Moose sind widerlich, aber andere waren so saftig und grün, dass ich sie probieren musste ... Danach ging ich nach Grönland. Es schien immer, als würden die Rentiere Schnee essen. Heute wissen wir, sie essen Moos. Wir nennen es […] es Rentiermoos. Das Moos auf den Bäumen und Büschen hat einen pilzartigen Geschmack - wir frittieren es wie Kartoffelchips - aber die Moose, die auf dem Boden wachsen, nahe den Höhlen, haben den Geschmack und die Textur von Nudeln." Weiteres: "Laureat des Terrors" nennt Martin Amis den Schriftsteller Don DeLillo in einer Besprechung von dessen Erzählband "The Angel Esmeralda". Anthony Lane sah im Kino […]