Stichwort

Mondadori

6 Artikel

Wir sind alle Hausfrauen!

Post aus Neapel 18.12.2003 […] besitzt Berlusconi selbst Il Giornale, Il Foglio und die Wochenzeitschrift Panorama. Während der Zelebrierung des neuen Buchs von Bruno Vespa, "Il cavaliere e il professore", erschienen in Berlusconis Mondadori Verlag, saßen neben dem Premier die Direktoren der Tageszeitungen La Stampa und Il Messagero. Autor Vespa ist zudem ein Verehrer Berlusconis und allgegenwärtiger Anchorman auf Rai1, der sich alljährlich […] Von Gabriella Vitiello

Wie Berlusconi Fiat retten will

Post aus Neapel 11.12.2002 […] gemeinsam mit dem Direktor der Turiner Tageszeitung La Stampa, Marcello Sorgi, das neue Buch von Bruno Vespa vor. "La grande muraglia" (Die große Mauer), Vespas zehntes Buch in zehn Jahren, ist im Mondadori Verlag erschienen, der zum Medienimperium Berlusconis gehört. Der Journalist Vespa ist außerdem Zeremonienmeister des TV-Talk-Salons "Porta a Porta" auf RAI Uno. Diesen komplizierten Guiness-Rekord […] Berlusconischen Interessenkonflikts hat der Musikjournalist Alessandro Robecchi im linksintellektuellen Tagesblatt il manifesto virtuos zusammengefasst: "Erstens: der Autor präsentiert sein Buch (Mondadori Verlag) gemeinsam mit seinem Verleger, perfekt. Zweitens: Der Autor ist gleichzeitig ein wichtiger Journalist des öffentlichen Fernsehens und stellt sein Buch gemeinsam mit dem Besitzer der konku […] Von Gabriella Vitiello

Sag mal was Linkes!

Post aus Neapel 22.05.2001 […] n Aspekt des Interessenkonfliktes verwies der Verleger Giuseppe Laterza. Berlusconi sei nicht nur ein Politiker, sondern auch ein Verleger, der mit seinen Verlagsverbund Mondadori 30 Prozent des Marktes kontrolliere. Der Mondadori-Stand auf der Turiner Buchmesse, die nur wenige Tage nach den Parlamentswahlen stattfand, gehörte also in diesem Jahr dem zukünftigen Premier Italiens. Damit sei der Int […] Neuaufbau einer gemeinsamen Sprache und eines vernünftigen Konsens sei keine leichte Aufgabe. Dabei steckt Bocca selbst mitten drin im Interessenkonflikt. Seine Bücher werden nämlich von Berlusconis Mondadori verlegt. Curzio Maltese betrachtet die Angelegenheit etwas nüchterner, muss aber feststellen, das die Linke immer mehr auf Mediatoren angewiesen ist, die eine Beziehung zwischen Wählerschaft und […] Von Gabriella Vitiello