Stichwort

Mitteleuropa

124 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 9
Magazinrundschau 27.08.2018 […] dies nicht hin und werden dies nie hinnehmen; wir gehören nicht zum sowjetischen Reich, denn wir Mitteleuropäer sind anders, wir sind wie die Westler, und deshalb verdienen wir die Freiheit. Ob all die anderen Nationen im Sowjetischen Reich auch Freiheit verdienten - selbst wenn sie keine Mitteleuropäer oder nicht einmal Europäer wären - sagt Kunderas Text nicht deutlich, aber implizit und wahrscheinlich […] - und wie wenig Solidarität die Revolutionäre von Kiew oder Tiflis aus Tschechien und der Slowakei erhalten haben: "Mir ging auf, dass ich Milan Kunderas vielgerühmten Essay über die "Tragödie Mitteleuropas" nicht sorgfältig genug gelesen hatte. Mein idealistischer Blick auf die Region war weitgehend von seiner überzeugenden Forderung gerpägt, zu Europa zu gehören und in die Familie der freien europäischen […] europäischen Nationen und daher mehr und weniger freiheitsliebenden und - verdienenden. Wie der ukrainische Philosoph Wolodimir Jermolenlo treffend bemerkte, mag Kunderas Konzept 'befreiend für Mitteleuropa gewesen sein, aber für das Europa weiter östlich war es desaströs. Anstatt die Mauer zwischen Ost und West niederzureißen, verschob er sie nur weiter nach Osten.'" Außerdem spricht der russische […]
Magazinrundschau 27.09.2017 […] Pehe schließlich, "ist von diesem mitteleuropäischen Geist und der natürlichen regionalen Zusammenarbeit so wenig übrig geblieben in der gegenwärtigen vierten Inkarnation Mitteleuropas? Warum hat sich das 'zurückgeschenkte' Mitteleuropa auf eine Kooperation im Rahmen der Visegrád-Gruppe beschränkt? Warum - obwohl Tschechen, Slowaken, Ungarn und Polen heute ganz frei zusammenarbeiten können - strahlt diese […] Der Publizist und Politologe Jiři Pehe spürt in einem großen Essay dem kulturellen und politischen Geist Mitteleuropas nach - in der Geschichte Österreich-Ungarns und in den Theorien deutscher Hegemonie. In der Literatur spielte es bei Kafka, Stefan Zweig, Bruno Schulz oder Gregor von Rezzori keine Rolle, ob der Verfasser aus österreichischer, galizischer, böhmischer oder ungarischer Region […] hundert Jahren und während des Totalitarismus verbunden hat?" Und Pehe gibt selbst eine ernüchterte Antwort: "Es zeigt sich, dass die intellektuelle, kulturelle, aber auch politische Produktion in Mitteleuropa viel mehr in dem Modus 'gegen etwas sein' beziehungsweise gar in offener oder verhohlener Subversion verankert ist als in einer positiven Zusammenarbeit und der gemeinsamen Suche nach produktiven […]