Stichwort

Alexander Mindadze

2 Artikel

Einäugige und Halbblinde

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2011 […] gibt es, blickt man ins Rund der deutschen Tagespresse, offenbar nicht mehr. Beinahe dankbar muss man da sein für einen aus immerhin auch ästhetischen Gründen so schwer erträglichen Film wie Alexander Mindadzes vor Tschernobyl-Hintergrund gesetzte Hysterie-Produktion "An einem Samstag" (Kritik). Zwar passen die radikale Handkamera und die ermüdend hin- und her taumelnden Liebes- und Abrechnungsgeschichte […] Von Ekkehard Knörer

Das Nichtzuendesehen von Filmen: Ein Tag im Wettbewerb mit Alexander Mindadze, Ralph Fiennes und Philippe Le Guay

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2011 […] der Berlinale gezeigten Filmen doch eher nicht. Und bei "An einem Samstag" schon gar nicht. Mit einer radikalisierten Version der Dardenneschen Menschenverfolgungshandkamera erzählt Regisseur Alexander Mindadze (Kamera: Oleg Mutu) ein im Grunde konventionelles Drama vor dem Hintergrund des Reaktorunglücks von Tschernobyl. Der Hintergrund, das Drama, die Kamera-Hysterie, das Konventionelle und vor allem […] Gespräche über anderes als die Berlinale. In aller Regel ist es ja so, dass man sich außerhalb der Wettbewerbs-Kinosäle besser als in ihnen unterhält. - "An einem Samstag" ("V Subbotu"). Regie: Alexander Mindadze. Darsteller: Anton Shagin, Svetlana Smirnova-Marcinkevich, Stanislav Rjadinskij u.a., Russische Föderation, Deutschland, Ukraine 2011 (Wettbewerb, Vorführtermine) - "Coriolanus". Regie: Ralph […] Von Ekkehard Knörer