Stichwort

Lyriker

4 Artikel

Außerhalb des Blumenbeets

Redaktionsblog - Im Ententeich 17.03.2015 […] Redakteurin Andrea Meier antwortet er mit vollendeter Geduld und Freundlichkeit. Aber in Wagners Augen blitzt es auch schelmisch. Keine Frage, der Mann verfügt über Einfühlsamkeit und Humor. Als Lyriker geht Wagner konventionelle Wege, bedient sich traditioneller lyrischer Formen und Mittel und lenkt den Blick auf die sogenannten kleinen Dinge. Ihre Existenz möchte er in Erinnerung rufen und ihnen […] gefallen möchte und die das Neue daher nicht in allzu komplizierten Zusammenhängen sucht. Seine Texte sind solide Handarbeit, verfasst nach dem Motto: Es gibt sie noch, die guten Dinge. Manufactum-Lyrik. Irritation ist eher nicht zu erwarten. Vorsichtshalber erklärt der Dichter auf allen Kanälen, was es mit dem Giersch auf sich hat. "Giersch", so heißt ein Text in Wagners soeben ausgezeichneten Band […] von FAZ (hier) bis Zeit (hier) zu stellen und Diez einen Krawallmacher zu schimpfen? Vielleicht wäre es besser gewesen, den Preis in diesem Jahr gar nicht zu vergeben, wenn schon kein Roman, keine Lyrik, die sich den Herausforderungen der Gegenwart außerhalb des Blumenbeets stellt, dafür infrage kamen (was ja nicht der Fall ist). Jan Wagner hofft, die deutschsprachige Gegenwartslyrik möge mit dieser […] Von Sascha Josuweit

Magazinrundschau: die besten Artikel 2013

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.12.2013 […] Bloggerin Cynthia L. Haven sehr schön und erhellend über Czes?aw Mi?osz, sein Verhältnis zu den amerikanischen Lyrikern Robinson Jeffers, Allen Ginsberg und Walt Whitman und sein Verhältnis zu Kalifornien: "Kalifornien gab ihm Raum und einen Aussichtspunkt am Ende der Welt. Der leidenschaftliche Lyriker sehnte sich nach Distanz, einem objektiveren Ort, von dem aus er auf sich selbst blicken konnte, und fand […] Von Thekla Dannenberg, Anja Seeliger

Godards hässlichster Moment

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.07.2012 […] weiblich sind. Das heißt nicht, dass er nicht fähig blieb zu hinreißend zärtlichen Momenten und einem umwerfend kindlichen Blick. Seine kombinatorische Intelligenz und Assoziationskraft, seine ganz eigene Lyrik des Kinos hat er nie verloren. Aber die Liebe ist aus seinen Filmen seit dem Bruch mit Anna Karina gewichen. Häufig ist er bitter. Seine politischen Positionen hat Godard nie revidiert. Mag sein, dass […] Von Thierry Chervel

Godard Antisemit? Material

Redaktionsblog - Im Ententeich 17.12.2009 […] Ist Jean-Luc Godard Antisemit?, fragt die FAZ heute. Nun ja, 1977 war er es jedenfalls, wenn man diese Passage aus einem hier dokumentierten Brief an den palästinensischen Lyriker Elias Sanbar liest. Godard denkt über das Foto eines "Muselmanen" nach. So nannte man in den KZ verhungernde Insassen im letzten Stadium. Auf französisch ist das Wort absolut identisch mit dem Wort für "Muslim" - nämlich […] Von Thierry Chervel