Stichwort

Kunsthalle Wien

64 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 5
Efeu 05.12.2018 […] eigenen. Sie zeigt uns, wie veränderbar und fluid und abhängig von den Dingen um uns herum, von Einflüssen und Sehnsüchten, ein Selbst sein kann." Im Standard meldet Anne Katrin Feßler, dass die Kunsthalle Wien mit ihrem Standort im Museumsquartier höchst unzufrieden ist, wie der scheidende Direktor Nicolaus Schafhausen deutlich machte: "Dass das Areal kein öffentlicher Raum sei und vielen Restriktionen […] kritisierte er ebenso wie den MQ-Weihnachtsmarkt. Sogar einem der beiden großen Häuser würde die Sichtbarkeit hinter jährlich höher werdenden Punschständen inzwischen Sorge bereiten. Für die Kunsthalle Wien sei die Situation noch dramatischer. 'Hinter dieser barocken Fassade erwartet sich niemand zeitgenössische Kunst', spielte Schafhausen auf ein ganzjähriges Problem an." Weiteres: Im Tagesspiegel […]
Efeu 25.05.2018 […] Nicolaus Schafhausen, Direktor der Kunsthalle Wien, wirft seinen Job hin (ab Frühjahr 2019), weil er das gesellschaftliche Klima in Wien immer unangenehmer findet und sich auch "nicht mit Leuten von der FPÖ an einen Tisch setzen" will, wie er im Interview mit der Süddeutschen erklärt: "Man kann lange darüber diskutieren, wie diplomatisch man durchs Leben gehen soll. Aber es gibt Grenzen. Die ÖVP ist […] Steigbügelhalterin für eine gefährliche Partei, die nun regiert. Damit ist für mich die Grenze überschritten. Bei zeitgenössischer Kunst geht es sehr oft um gesellschaftspolitische Inhalte. Die Kunsthalle Wien ist explizit eine Einrichtung für internationale Gegenwartskunst und Diskurs, das ist unser Auftrag. Und dieser Auftrag ist das Gegenteil von Nationalismus." Weitere Artikel: In der FAZ stellt […]