Stichwort

Koran

5 Artikel

Mit heißem Bemühn

Vom Nachttisch geräumt 01.08.2018 […] heute gerne angeführt, um glauben zu machen, der Dschihad als "heiliger Krieg" sei eine Erfindung der modernen Glaubenskrieger, habe also mit dem ursprünglichen Koran nichts zu tun. Das stimmt so nicht. Es finden sich sowohl Stellen im Koran, in denen Dschihad nichts anderes bedeutet, als das "heiße Bemühn" gottgefällig zu leben, als auch solche, in denen er den bewaffneten Krieg gegen Ungläubige meint […] arabische Wort für Krieg eines ist, das in den aktuellen Debatten so gut wie keine Rolle spielt: harb. Der Begriff, so führt Ulrich Rudolph aus, taucht schon in vorkoranischen arabischen Texten auf. Im Koran selbst führt er ein mehr randständiges Dasein. Dort hat ein anderer Begriff Konjunktur: Dschihad. Ich schreibe ihn hier so hin. Rudolph transkribiert ihn natürlich islamwissenschaftlich korrekt. Ich […] Heiliger Krieg zu übersetzen, statt als "ernsthaftes Bemühen". Aber man versteht den Begriff nicht, wenn man ihn nicht auch als Orwell'schen "Neusprech" begreift, als gezielte Umformulierung. Wenn im Koran von "harb" die Rede ist, ist auch von den "Lasten des Krieges" die Rede. Wer vom Dschihad redet, der will über die Lasten des Krieges schweigen. Er erzählt von den Wonnen des Paradieses. Hat ein Neusprech […] Von Arno Widmann

Die große Faszination

Essay 12.10.2015 […] Bestrafungsfantasien der zahllosen Höllenfeuer-Passagen des Koran wurden dem kleinen Mädchen nicht erspart, was typisch ist für die islamische Erziehung zur Furcht vor dem Allmächtigen und nach allen traumatologischen Erkenntnissen bereits den Tatbestand des Kindesmissbrauchs erfüllt. Schon einer statistischen Auswertung der Schlüsselbegriffe im Koran erschließt sich das ganze Ausmaß der phobokratischen […] Vertrautheit mit religiösen Denkmuster funktioniert und dass sie gleichsam nur ein Potenzial aktualisiert, das als Keim durch Gebete, Lektüren, Predigten und andere Formen kollektiver Aneignung des Korans angelegt sein muss, will sie nicht wahrhaben. Im Gegenteil, in ihrem neuen Buch (4) spricht sie gar von Muslimen, die zum wahabitischen Salafismus "konvertieren", als handele es sich hierbei um eine […] Grundlage der kanonischen Texte des Islam eine friedliche, mit den Menschenrechten kompatible Version davon zu lehren und weshalb eine radikale Reform insbesondere des Verhältnisses der Gläubigen zu Koran und Hadithen dringend erforderlich ist. Demgegenüber ergeht sich Kaddor in allgemeinen Aussagen über die ach so divergenten Strömungen des Islam, aus denen jeder das Passende herauslesen könne, ohne […] Von Daniele Dell'Agli

Die Grenzen enger ziehen

Redaktionsblog - Im Ententeich 28.01.2015 […] Seiten absichernd, mit schwer zu ermittelndem Standpunkt. Aber zwei Punkte macht er deutlich. In Frankreich ist eine Parodie auf ein Cover von Charlie Hebdo erschienen. Das Original "verhöhnte" den Koran, wie Zielcke sagt, denn die Heilige Schrift erweist sich als ungeeignet, Gewehrkugeln aufzuhalten. Die Parodie eines 16-jährigen Schülers zeigt einen Mann, dem nun mit Charlie Hebdo das gleiche widerfährt […] Von Thierry Chervel

Die wahren Phoben sind die Philen

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.05.2011 […] islamischen Judenhasses gehört, dass Hitlers "Mein Kampf" sich seit den vierziger Jahren größter Popularität im arabischen (auch türkischen, auch persischen) Sprachraum erfreut, es gilt als das nach dem Koran am meisten gelesene Buch überhaupt, was den antisemitischen Furor von Muslimen, die noch nicht einmal wissen, wo Palästina liegt, aber in Pakistan und Bangladesh an jedem Kiosk die Hetztiraden des Führers […] Von Daniele Dell'Agli

Die Logik der Beschwichtigung

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.11.2010 […] bewiesen werden muss, diese Zeitung), das Gutachten eines Ayatollahs, der umständlich darlegte, dass der Koran die Steinigung wahrscheinlich nicht gutheißt. Anders steht es aber mit Peitschenhieben. In der Zeit wendet sich Mariam Lau heute mit theologischen Erwägungen gegen Mina Ahadi. Der Koran sei in der Frage des Ehebruchs erstaunlich mild, schreibt sie, er verlange vier Zeugen, die in der Regel […] Von Thierry Chervel