Stichwort

Judith Kerr

18 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Efeu 24.05.2019 […] Trauer um Judith Kerr (Bild: Christoph Rieger, CC BY-SA 4.0) Die Feuilletons verabschieden sich von der Kinderbuchautorin und Illustratorin Judith Kerr, die im Alter von 95 Jahren gestorben ist. Die Tochter des Theaterkritikers und Schriftstellers Alfred Kerr floh mit ihrer Familie vor den Nazis nach Großbritannien - eine Erfahrung, die sie in ihrem Klassiker "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" […] Großbritannien wurde sie rasch heimisch, erzählt Lothar Müller im SZ-Nachruf: "Die englische Literatur ist reich an großartigen Kinderbüchern und reich an großen Zeichnern, die sie illustriert haben. Judith Kerr wurde in England berühmt, weil sie beides zugleich war, und auch in den Bilderbüchern, mit denen sie rasch großen Erfolg hatte, spielen immer wieder Tiere die Hauptrollen, schon vor dem rosa Kaninchen […] unterdessen vor allem wegen des Buchs, mit der ihr 1968 der Durchbruch gelang: "Ein Tiger kommt zum Tee" - "vielleicht eine zutiefst englische Geschichte, ganz bestimmt eine ganz typische Geschichte für Judith Kerr", schreibt Wieland Freund in der Welt, "handelt sie doch - erstens - von der Unberechenbarkeit des Lebens und zweitens davon, wie man das Beste daraus macht." Weitere Nachrufe schreiben Tagesspiegel […]