Stichwort

Hamburger Bahnhof

Der Hamburger Bahnhof ist ein Berliner Museum und Ausstellungshaus, das zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz gehört, spezialisiert auf Gegenwartskunst. Es beherbergt einige wichtige Sammlungen. Viel besprochen wurde zuletzt eine kritische Nolde-Schau, die sich mit den nationalsozialistischen Sympathien des Künstlers auseinandersetzte. Presseschau im Perlentaucher.
245 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 17
Efeu 02.09.2020 […] Stadtpolitik verschreckt. Für den Tagesspiegel lässt sich Nicola Kuhn von den drei Sammlungsdirektoren versichern, dass die Lage der Berliner Nationalgalerie gar nicht so schlecht sei, nur der Hamburger Bahnhof bräuchte vielleicht mehr Unterstützung von Seiten der Politik. Ingeborg Ruthe schreibt in der FR zum Achtzigsten des Malers Hans Ticha, in der FAZ gratuliert Andreas Platthaus. In der Berliner […] Ausstellung "Enter the Void" in der Kunsthalle Mainz, für die Künstler wie Lawrence Abu Hamdan oder die Gruppe Forensic Architectur Verbrechen rekonstruieren und die Michael-Schmidt-Retrospektive im Hamburger Bahnhof (Tsp). […]
Efeu 11.07.2020 […] Man muss nur auf den Hamburger Bahnhof (Unser Resümee) schauen, um zu erkennen, was in der Stiftung Preußischer Kulturbesitz falsch läuft, schreiben Hans-Jürgen Hafner und Kito Nedo in der taz. Den Sammlern, Erich Marx und Friedrich Christian Flick wurde die "Deutungsmacht" über das Haus in die Hände gegeben: "Warum, so muss man fragen, ist die Preußenstiftung bis heute nicht bereit, das Scheitern […] überkommenen neoliberalen Zeitgeist passt, der die Politik der letzten drei Dekaden dominiert und öffentliche Institutionen nicht nur in der Kultur irreparabel beschädigt hat. Kein Wunder, wenn der Hamburger Bahnhof bis heute über keinen nennenswerten eigenen Ankaufsetat verfügt, wenn die Finanzierung selbst des operativen Geschäfts, den Museumsbetrieb hinten und vorne nicht reicht." Im Deutsch-Französischen […]