Stichwort

Edward Snowden

4 Artikel

Prism 4: Was tun?

Redaktionsblog - Im Ententeich 02.07.2013 […] Was wissen wir? Prism 2: Was wusste Angela Merkel? Prism 3: Was geht mich das an? ======================= Prism 4: Was tun? Bisher waren die europäischen Regierungen an den Enthüllungen des Edward Snowden nicht sehr interessiert. Dass die eigenen Bürger von Amerikanern und Briten ausgespäht werden, hat man schweigend hingenommen. Seit jedoch herausgekommen ist, dass amerikanische Geheimdienste auch […] internationale Bürgerrechtsbewegung, die keinen Unterschied macht, ob ein Italiener oder ein Amerikaner, ein Deutscher oder ein Brite ausspioniert wird. Als erstes könnten wir dafür sorgen, dass Edward Snowden in Europa Asyl erhält. Denn nur ihm haben wir es zu verdanken, dass wir diese Debatte über die Aushöhlung unserer Freiheitsrechte überhaupt führen. Er hat inzwischen auch in Deutschland Asyl beantragt […] Von Anja Seeliger

Prism-Skandal, Frage 1: Was wissen wir?

Redaktionsblog - Im Ententeich 21.06.2013 […] Am 5. Juni hat der Guardian mit Hilfe des Whistleblowers Edward Snowden die ersten Dokumente veröffentlicht, die eine flächendeckende nationale und internationale Ausspionierung von Telefon- und Internetdaten durch die amerikanische Regierung belegen. Hat sich jemand aufgeregt? In den USA erklärten in einer Umfrage des Pew Instituts 45 Prozent der Befragten, die Regierung solle im Rahmen der Te […] verbergen 1. Das Argument "Abhören schützt uns" Schützt die Überwachung uns vor Terroranschlägen? General Keith Alexander, Chef der NSA, hat am Dienstag vor dem Kongress erklärt, das die von Edward Snowden bekannt gemachten Überwachungsprogramme weltweit über 50 Terroranschläge in 20 Ländern verhindert hätten. Das Problem ist: man kann es nicht nachprüfen, wie Trevor Timm von der Freedom of the Press […] wie Zugang zu Geheiminformationen, erklärten vier Personen, die mit dem Prozess vertraut sind. Diese Programme, deren Teilnehmer als enge Partner bekannt sind, reichen weit über das hinaus, was Edward Snowden enthüllt hat. ... Viele dieser Internet- und Telekommunikationsdienste versorgen den Geheimdienst freiwillig mit zusätzlichen Daten, die aber nicht die private Kommunikation ihrer Kunden beträfen […] Von Anja Seeliger

Privatheit war mal

Redaktionsblog - Im Ententeich 11.06.2013 […] amerikanischen Geheimdienst NSA ausspioniert werden, hätten sie schon immer gewusst. Mag sein, aber jetzt haben wir es schwarz auf weiß. Das haben wir dem 29jährigen Techniker und Whistleblower Edward Snowden zu verdanken, der folgendes enthüllt hat: 1. Ein Gerichtsbeschluss belegt, dass der Telefonanbieter Verizon der NSA mindestens drei Monate lang täglich offenlegen musste, wer mit wem von wo aus […] die zeigt, wie in den USA Bürger- und Freiheitsrechte gegen die Überwachung durch den Staat seit dem Watergate-Abhörskandal erodiert sind. Im Interview mit dem Guardian erklärt Whistleblower Edward Snowden, warum er die Dokumente geleakt hat und was sie vor allem beweisen: "Dass die NSA routinemäßig lügt, wenn sie bei Untersuchungen des Parlaments über das Ausmaß der Überwachung in Amerika befragt […] Bekanntmachung peinlich wäre. [...] Whistle-blowing ist eine moralische Antwort auf eine unmoralische Aktivität der Machthaber." Für Daniel Ellsberg, der 1971 die Pentagon Papers geleakt hatte, ist Edward Snowdens Veröffentlichtung der NSA-Papiere das wichtigste Leak überhaupt. Denn nur dank Snowden verstehe man, schreibt er im Guardian, dass eingetreten ist, wovor der amerikanische Senator Frank Church […] Von Anja Seeliger