Stichwort

E-Books

Zurück | 1 | 2 | Vor

Die Buchkultur und der leere Stuhl

Virtualienmarkt 21.08.2014 […] eigene Entwicklungen in Print-on-Demand Firmen wie in User Communities ("Good Read"), und startete den E-Book-Markt 2007 de facto im Alleingang mit dem Launch des Kindle und der entsprechenden Vertriebsplattform […] in digitalen Ausgaben in das riskante Projekt einzubringen. Den wirklichen Durchbruch erlebten E-Books in den USA zu Weihnachten 2010. Das ist gerade einmal vier Jahre her. Heute machen digitale Ausgaben […] Von Rüdiger Wischenbart

E-Book und Urheberrecht: Sind die Autoren endlich aufgewacht?

Redaktionsblog - Im Ententeich 12.09.2013 […] angeblich dem qualitativem E-Book verschrieben haben, meinen damit oft qualitativ hochwertige Thriller und qualitativ hochwerte Fantasy. Den sogenannten Literaturbetrieb berührt das E-Book offenbar nicht. Papier […] den Erstautor gerade nicht gedruckt, sondern nur als E-Book anzubieten? Papier nur für Bestseller? Und wieder sind wir bei der Frage, wer dieses E-Book entdecken soll? Warum gibt es keinen staatlich geförderten […] Erinnern Sie sich noch an den Aufruf "Wir sind die Urheber"? Während E-Book-Leser anfingen, die preisgünstigen Werke der Self-Publisher zu lieben und diese Amazons Top-10 dominierten, während die Selb […] Von Wolfgang Tischer

Hört nicht auf die Heidelberger Bocksgesänge

Redaktionsblog - Im Ententeich 05.07.2009 […] Mit E-Book wären also 15 Euro geflossen. An den Verlag - zumindest bei einem noch lieferbaren Buch. An den Autor. Vielleicht auch an einen Händler. Ohne E-Book wären 0,00 Euro geflossen. Das E-Book ist […] hätte ich es doch noch lieber als E-Book-Datei, durchsuchbar, mit der Möglichkeit, elektronisch zu kopieren, zu exzerpieren, zu kompilieren. Ich würde für die E-Book-Datei niemals 51,99 Euro ausgeben, […] sie in ihren Farben und mit ihren Wappen binden zu lassen. Mein Leseverhalten würde sich durch das E-Book also verändern. Auf dem Computerbildschirm hätte ich den Roman nicht gelesen. Ausgedruckt hätte ich […] Von Thierry Chervel

Jenseits von Heidelberg

Virtualienmarkt 22.06.2009 […] Marktmacht, den Content-Lieferanten aufgezwungen. 5. Der Preis der E-Books Lässt man die Debattenbeiträge zu Digitalisierung und E-Books aus der europäischen Buch-Profession seit März 2009 Revue passieren […] 48 Stunden ein komplettes Buch produzierte, und zwar sowohl auf Papier wie auch in allen gängigen E-Book Formaten, ein witziges Buch noch dazu, das die ganze Branche um den Finger wickelte. Der Titel lautete […] bekannten Modelle der Branche gehen von einer Aufteilung von 60:40 zwischen Verlag und Vertrieb bei E-Books aus, bei weiterhin 10 Prozent für Autoren. Hier entpuppt sich die vermeintliche Solidargemeinschaft […] Von Rüdiger Wischenbart

Zurück | 1 | 2 | Vor