Stichwort

Jeremy Corbyn

109 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 8
9punkt 30.10.2020 […] Selbstdarstellung), die rechtlich bindende Empfehlungen aufstellen darf. Sie hatte die Antisemitismusvorwürfe gegen die Labour-Partei untersucht und das Verhalten der Partei unter ihrem früheren Chef Jeremy Corbyn kritisiert. Corbyn hat die Ergebnisse noch gestern heruntergespielt: Das Ausmaß des Problems sei "aus politischen Gründen dramatisch übertrieben" worden. Nun hat die aktuelle Führung Corbyns Mi […] Antisemitismus unter den Teppich zu kehren oder sie abzubügeln, nachdem sie Aufsehen erregt hatten. So habe die Parteiführung von einer 'unberechtigten Klage' gesprochen, als es darum ging, dass Jeremy Corbyn ein antisemitisches Graffiti gutgeheißen hatte, auf dem karikierte Juden mit Hakennasen Monopoly auf dem Rücken von Arbeitern spielten." Hier kann man den Bericht der Kommission lesen. Nochmals […]
9punkt 14.12.2019 […] am meisten um das Gesundheitssystem gesorgt. Das Problem war, dass die Wähler Boris Johnson in bezug auf das NHS mehr trauten als Jeremy Corbyn. Sie haben richtig gelesen." Auch im Blog der New York Review of Books bedankt sich Matt Seaton recht herzlich bei Jeremy Corbyn, der seit 1983 nichts unversucht gelassen habe, die Labour-Party über den linken Rand in den Abgrund zu schubsen, so dass selbst […] Nach den Wahlen in Britannien, bei der Boris Johnson den Tories eine Mehrheit von achtzig Sitzen einbrachte, schäumt Jonathan Freedland im Guardian vor Wut über Jeremy Corbyn und seine Unterstützer, die den Tories diesen großen Wahlsieg ermöglichten: "Ein Ergebnis, das alle Rekorde des Versagens bricht. Man muss sich das mal klarmachen: Sitze an eine Regierung zu verlieren, die seit neun Jahren Au […] Trump. A conservative future without an ineffective and polarizing nutjob at the heart of it." Stefan Kornelius betont in der SZ, dass Boris Johnson seinen Triumph vor allem auch dem Taktieren von Jeremy Corbyn verdankt, der Labour wie einen marxistischen Kader führte. Er sieht aber darüber hinaus auch einen weiteren Wandel: "Noch nie waren so viele Wähler der bürgerlichen Rechten mit so vielen Wählern […]