Impressum / Kontakt

Nutzerbestimmungen

10.12.2008. Hier finden Sie die Nutzerbestimmungen für die Kommentarfunktion.
Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion auf perlentaucher.de bietet Ihnen Gelegenheit, zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen zu den Büchern im Perlentaucher zu veröffentlichen. Bevor Sie starten, lesen Sie sich bitte die folgende Unterrichtung vollständig durch. Die Unterrichtung ist nach § 18 Abs. 1 Mediendienstestaatsvertrag (MdStV) vorgeschrieben; sie soll Sie in die Lage versetzen, die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten im Kommentarbereich zu verstehen. Sie sollen wissend entscheiden können, ob Sie mit den Nutzungsbedingungen einverstanden sind.

Grundsätze

Mit der Speicherung auf unserem Server und der öffentlichen Verbreitung übernehmen wir eine Mitverantwortung für den Inhalt Ihrer Beiträge. Wir erwarten daher von Ihnen, dass Sie selbst bereit sind, zu Ihren Beiträgen zu stehen und uns Ihre tatsächliche Identität bekannt zu geben. Die Kommentierung ist deshalb nur noch nach vorangehender Registrierung und Nennung einer gültigen E-Mail-Adresse sowie Ihres vollständigen Namens möglich. Sollte sich Ihre E-Mail-Adresse ändern, so sind Sie verpflichtet, Ihre Anmeldedaten zu aktualisieren. Accounts ohne gültige E-Mail-Adresse oder Vor- und Zunamen werden gesperrt.

Wenn Sie es wünschen, können Sie unter Pseudonym an der Diskussion teilnehmen. Es ist jedoch nicht gestattet, unter mehreren Pseudonymen und damit quasi in verschiedenen "Identitäten" aufzutreten. Ihr Pseudonym darf nicht identisch mit dem Namen einer anderen Person oder Institution sein oder in anderer Weise missverständlichen Charakter haben. Die Änderung eines einmal gewählten Pseudonyms ist nur in Ausnahmefällen möglich.

Umgangston

Bitte beachten Sie, dass das Thema eines jeden Diskussionsforums durch das Buch vorgegeben ist. Es ist nicht zulässig, dort Bekanntmachungen oder Kommentare zu anderen Themen zu veröffentlichen. Unter Umständen werden wir Leser-Kommentare, die nicht zum Thema passen, löschen.

Sie verpflichten sich, durch Inhalt und Form Ihrer Beiträge nicht gegen geltendes deutsches Recht zu verstoßen. Der Umgangston in den Diskussionsforen soll höflich und sachlich sein. Auch scharfe sachbezogene Kritik ist willkommen, nicht jedoch Schmähkritik oder Angriffe auf Personen in herabsetzender Form. Bitte verwenden Sie in Ihren Beiträgen keine anstößige Ausdrucksweise. Fäkalsprache, sexistische Begriffe oder sonstwie Anstoß erregende Formulierungen sind auf unseren Seiten unerwünscht.

Die Nennung von Produktnamen, Websites oder Dienstleistern ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unseren Seiten nicht geduldet werden.


Verfassen von Beiträgen

Die Beiträge in unseren Diskussionsforen sind für jeden zugänglich. Sie können Ihre Kommentare nicht nachträglich ändern oder löschen. Sie sollten Ihre Beiträge daher vor der Veröffentlichung sorgfältig darauf überprüfen, ob sie keine Angaben enthalten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind oder gar juristisch anfechtbare Behauptungen enthalten. Sie müssen damit rechnen, dass Ihre Beiträge in Suchmaschinen erfasst und auch ohne gezielten Aufruf unseres Angebotes weltweit zugreifbar werden. Ein Anspruch auf Löschung oder Korrektur solcher Einträge gegenüber der Perlentaucher Medien GmbH ist ausgeschlossen.

Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.


Ihre Perlentaucher