Wolfgang Bock (Hg.)

Islamischer Religionsunterricht?

Rechtsfragen, Länderberichte, Hintergründe
Cover: Islamischer Religionsunterricht?
Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2006
ISBN 9783161493249
Broschiert, 252 Seiten, 39,00 EUR

Klappentext

Die Mehrzahl der Bundesländer bemüht sich um die Einführung des islamischen Religionsunterrichts. Sie entwickeln eigene Modelle, die zwischen Islamkunde (ohne Elemente des religionsspezifischen Bekennens) oder islamischem Religionsunterricht liegen. Die vorliegenden rechtswissenschaftlichen, islamwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Untersuchungen zeigen, dass erste Schritte hin zu einem Religionsunterricht im Sinne des Grundgesetzes schulrechtlich möglich, verfassungsrechtlich abgesichert und rechtspolitisch sinnvoll sind. Mit Beiträgen von Wolfgang Bock, Stefan Korioth, Mathias Rohe, Barbara Lichtenthäler, Ulrich Seiser, Dieter Schütz, Franz Köller, Rolf Bade, Ulrich Pfaff, Thomas Lemmen, Herbert L. Müller, Reinhard Hocker, Peter Müller.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.06.2007

Patrick Bahners begrüßt diesen von Wolfgang Bock herausgegebenen Band, der die Beratungen der Arbeitsgruppe "Kirchenrecht und Staatskirchenrecht" der Heidelberger Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft über islamischen Religionsunterricht an Deutschen Schulen dokumentiert. Ausführlich geht er auf die komplizierte rechtliche und normative Lage zu dieser Frage ein und bescheinigt den Beiträgen des Bands, an einem Ausweg aus diesen Dilemmata zu arbeiten. Er hebt besonders den Aufsatz von Wolfgang Bock hervor, der für ihn die integrationspolitische Fragwürdigkeit einer Verschärfung der formalen Anforderungen an die muslimischen Veranstalter beziehungsweise Gewährsleute des Religionsunterrichts überzeugend aufzeigt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet