Zum einzigen Ergebnis weitergeleitet

Susanne Gretter

Mutig, mondän, motorisiert

Rasante Geschichten von der Frau am Steuer
Cover: Mutig, mondän, motorisiert
Elisabeth Sandmann Verlag, München 2017
ISBN 9783945543375
Gebunden, 144 Seiten, 29,95 EUR

Klappentext

Eine rasante Spritztour durch Kunst, Kultur, Mode und Literatur Wie eng die Geschichte des Automobils verknüpft ist mit den Biografien erstaunlicher Frauen, zeigt Susanne Gretter in ihrem reich bebilderten Buch. Die verwegenen Automobilistinnen, die nicht nur grandios fahren, sondern auch souverän jeden Öl- und Reifenwechsel durchführen konnten, reichen von der Weltreisenden Clärenore Stinnes, der Rennfahrerin Ernes Merck, den lässig-coolen Abenteuerinnen Annemarie Schwarzenbach und Erika Mann und der Pionierin Bertha Benz bis zu den Schriftstellerinnen Gertrude Stein und Françoise Sagan.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 25.11.2017

Frauen und Autos - eine Liebesgeschichte. Man wird es kaum glauben, schließlich sitzen die Vorurteil tief. Doch Susanne Gretter zeigt in ihren unterhaltsamen und interessanten Porträts von "mutigen, mondänen und motorisierten" Frauen der Geschichte, dass es so nicht ist und auch nie war, freut sich Rezensentin Jenni Zylka. Den Rückspiegel hat Dorothy Levitt erfunden, die erste längere Autofahrt seit Erfindung des Automobils wurde von Bertha Benz in Angriff genommen - dies sind nur zwei von zahlreichen Beispielen. Ergänzt durch reichlich Zitate und Fotografien erzählt Gretter von Frauen, die die Geschwindigkeiten liebten, von Frauen, für die das Auto Unabhängigkeit bedeutete, von Frauen, die das Abenteuer suchten, kurz - von Automobilistinnen, so die überzeugte Rezensentin.