Silke Klaes

Die Post im Rheinland

Recht und Verwaltung in der Franzosenzeit (1792-1815). Diss.
Böhlau Verlag, Köln - Weimar - Berlin 2001
ISBN 9783412155001
Gebunden, 328 Seiten, 40,80 EUR

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.07.2001

Ernst Horst ist begeistert: eine auch für den Laien gut lesbare Doktorarbeit! Aus der Autorin muss einfach eine Professorin werden. Silke Klaes' Untersuchung behandle hauptsächlich unter rechtshistorischem, aber auch alltags- und kulturhistorischem Aspekt, das Postwesen während der Zeit der französischen Besatzung in der linksrheinischen preußischen Rheinprovinz um 1800. Die hauptsächlichen Argumentationsstränge der Autorin bringt Horst jedoch leider Nebensächlichkeiten zum Opfer. Deutlich wird jedoch, dass das Ergebnis der Arbeit - ein "Bericht über eine bürokratische Hydra" - den Rezensenten offenbar nicht die Spur gelangweilt hat. Er lobt auch die Aufmachung des Buchs: "Leinen, "Ganzleinen, gutes Papier, kaum Druckfehler". Einzig die Parallelen zu heute (aktuelle Wandlung der Deutschen Post), auf die Silke Klaes in ihrem Ausblick verweist, findet der Rezensent nicht überzeugend.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de