Peter Koslowski, Kurt Röttgers

Transkulturelle Wertekonflikte

Theorie und wirtschaftsethische Praxis
Cover: Transkulturelle Wertekonflikte
Physica Verlag, Heidelberg 2004
ISBN 9783790815078
Kartoniert, 193 Seiten, 44,95 EUR

Klappentext

Im Zuge der fortschreitenden Globalisierung der Wirtschaft kooperieren Wirtschaftsakteure immer häufiger mit Partnern in anderen Teilen der Welt, die anderen kulturellen Rahmenbedingungen verpflichtet sind. Dabei treten oft Handlungs- und Normkonflikte auf. Das vorliegende Buch behandelt diese transkulturellen Wertekonflikte aus unterschiedlichen philosophischen und wirtschaftsethischen Perspektiven: Grundsatzfragen der Transkulturalität, wie die Gefahr des Verlusts des Fremden werden ebenso behandelt wie der mögliche Umgang mit transkulturellen Wertekonflikten oder die Frage nach einer ökonomischen Moral.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.05.2004

In einer sehr knappen Kritik zeigt sich Benedikt Koehler an dem Sammelband zur Wirtschaftsethik durchaus interessiert. Dabei haben ihn diejenigen Beiträge der neun Autoren am besten gefallen, die sich mit "konkreten Beispielen" kultureller Unterschiede und ihrer Handhabung in der Wirtschaft befassen. Was ihm allerdings bei der Lektüre gefehlt hat, ist ein "roter Faden", der die Orientierung erleichtert hätte. So wundert es ihn, dass der Begriff der "Transkulturalität", der ja bereits im Titel anklingt, erst auf Seite 48 erklärt und hergeleitet wird und er meint etwas verstimmt, dass dieser Beitrag als Einleitung den Lesern "viel Mühe erspart" hätte.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet