Michael Buddrus (Hg.)

Mecklenburg im Zweiten Weltkrieg

Die Tagungen des Gauleiters Friedrich Hildebrandt mit den NS-Führungsgremien des Gaues Mecklenburg 1939-1945
Cover: Mecklenburg im Zweiten Weltkrieg
Edition Temmen, Bremen 2009
ISBN 9783837840001
Gebunden, 1100 Seiten, 39,90 EUR

Klappentext

Eine Edition der Sitzungsprotokolle.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.12.2009

Über die mittlere Führungsebene im "Dritten Reich" erfährt Damian van Melis bei der Lektüre der siebenundfünfzig in diesem von Michael Buddrus herausgegebenen Band enthaltenen Gespräche eine ganze Menge. In punkto "Sicherung der Heimatfront" oder Zwangsarbeitereinsätzen geben die Protokolle der Besprechungen zwischen dem NSDAP-Gauleiter Friedrich Hildebrandt und mecklenburgischen NS-Führungskräften dem Rezensenten beklemmend Zeugnis ab. Melis erkennt einmal mehr die beschränkte Weltwahrnehmung der Beteiligten. Am Apparat des Bandes übt er Kritik. Der schier unendliche Informationsfundus der Anmerkungen scheint ihm ohne Sachregister und Inhaltsverzeichnis eher überwältigend als informativ.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 08.12.2009

Sehr aufschlussreich findet der hier rezensierende Historiker Hans Mommsen diese von Michael Buddrus herausgegebene Dokumentation, die Protokolle von den Gauleitertagungen aus Mecklenburg versammelt. Mit Interesse hat Mommsen verfolgt, wie die NSDAP-Strukturen sich nach und nach über die staatliche Verwaltung legten und sie mit zunehmenden Kriegsanstrengungen zum Teil auch brachen. Instruktiv, wenn auch eher unangenehm findet Mommsen auch die Person des Gauleiters Friedrich Hildebrandt, der sich immer rabiater als Provinz-Führer gerierte. Den Kommentar des Herausgebers Buddrus wertet Mommsen als nicht eben leicht, aber sehr sachkundig.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet