Jean-Philippe Toussaint

M.M.M.M.

Eine Romantetralogie
Cover: M.M.M.M.
Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt am Main 2017
ISBN 9783627002404
Gebunden, 600 Seiten, 28,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Joachim Unseld und Bernd Schwibs. Marie Madeleine Marguerite de Montalte ist Künstlerin und berühmte Modedesignerin mit Filialen auf verschiedenen Kontinenten. Ihre aufsehenerregenden Kreationen, darunter ein Kleid aus Honig, Höhepunkt einer spektakulären Modenschau in Tokio, sind weltweit begehrt und werden in Museen ausgestellt. Marie, eine Frau von Welt und eine Frau ihrer Zeit, gestresst, großstädtisch, kapriziös, leidenschaftlich und unnahbar - alles dreht sich um sie für den namenlosen Erzähler, sein Sehnen, Erinnern, seine Imagination. In Paris nur wenige Straßen voneinander entfernt wohnend, führt es die Liebenden in den vier Teilen des Romanzyklus in einem atemlosen Nach- und Nebeneinander durch Tokio und Shanghai bis nach Elba. Wie die Gezeiten folgt ihre Liebe einer ewigen Abfolge aus Kommen und Gehen, Suchen, Finden, sich Verfehlen - eine Liebe, so zeitlos und flüchtig, wie sie nur ein Zauberer auf Papier zu bannen vermag. Jean-Philippe Toussaint hat mit der Figur der Marie, ein Anagramm von "aimer", lieben, eine zeitlose Metapher entworfen: für die Kunst, die Literatur, die Liebe und das Leben. Enthält: "Sich lieben", "Fliehen", "Die Wahrheit über Marie" und "Nackt"

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 08.10.2017

Rezensent Niklas Maak folgt dem buddhistisch leisen Jean Philippe Toussaint und seiner sagenhaften Frauenfigur Marie Madeleine Marguerite de Montalte durchs Leben und durch gleich vier kurze Romane in einem Band. Das leise Genie des Autors ist hier laut Maak gut zu besichtigen, wenn Toussaint ein Epochenporträt und einen großen Liebesroman schreibt, der die Brüche und Schauplätze der Gegenwart vorführt und das in einer "immer tastenden" Sprache. Dass viele Szenen in Toussaints Texten Fragmente sind, kann Maak verkraften, sind sie doch Fragmente einer Sprache der Liebe.
Stichwörter