Heiner Borggrefe, Thomas Fusenig, Birgit Kümmel (Hg.)

Ut Pictura Politeia oder der gemalte Fürstenstaat

Moritz der Gelehrte und das Bildprogramm in Eschwege
Cover: Ut Pictura Politeia oder der gemalte Fürstenstaat
Jonas Verlag, Marburg 2001
ISBN 9783894452803
Gebunden, 248 Seiten, 29,65 EUR

Klappentext

Mit 56 Schwarzweißabbildungen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.10.2001

Anlässlich einer Ausstellung im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake und Kassel (1997) fand sich ein Traktat von Hermann Fabronius aus dem Jahre 1625 mit detaillierter Beschreibung der allegorischen Deckenbilder des Eschweger Schlosses, die der Hofmaler des hessischen Landgrafen Moritz des Gelehrten (1572-1632) in der Zeit zwischen 1598 und 1604 geschaffen hatte. Bei diesem Traktat aus der Wolfenbütteler Herzog-August-Bigliothek handele es sich um einen wichtigen Quellenfund zur politischen Ikonografie des frühen 17. Jahrhunderts, betont Michael Thimann. Die kommentierten Herausgabe aus dem Jahre 2000 sei ein "ikonologisches Kabinettstück mit Liebe zum signifikanten Detail", lobt der Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de