Harald Hagemann, Claus-Dieter Krohn (Hg.)

Biografisches Handbuch der deutschsprachigen wirtschaftswissenschaftlichen Emigration nach 1933

K. G. Saur Verlag, München 1999
ISBN 9783598112843
gebunden, 773 Seiten, 254,62 EUR

Klappentext

Dieses Handbuch enthält 328 Einträge und bietet eine nahezu komplette Liste der Wirtschaftswissenschaftler, die nach 1933 aus den Universitäten und den wissenschaftlichen Institutionen entlassen wurden. Neben biographischen Angaben stehen Analysen der akademischen Arbeit und Bibliographien der bedeutendsten Schriften. Das Handbuch besteht aus zwei Teilbänden.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.02.2000

Das Konzept dieses "fundierten und sorgsam recherchierten" Handbuchs erscheint der Rezensentin Karen Horn durchaus überzeugend. Zum einen findet sie es besonders wirkungsvoll, Einzelschicksale oder die kleinerer Gruppen während der Zeit des Nationalsozialismus` nachzuzeichnen. Zum anderen hebt sie die in dieser Veröffentlichung dargestellten wissenschaftlichen Leistungen und auch die Einflüsse, die dafür prägend gewesen sind, hervor. Viele bekannte Namen hat sie in "packend geschriebenen" Beiträgen wieder entdeckt. Und nicht zuletzt lobt sie, wie es den Herausgebern gelingt, die Folgen zu erhellen, die die Emigration für die Wirtschaftswissenschaften in Deutschland gehabt hat. Als ein Beispiel führt sie die zögernde Überwindung der "Historischen Schule" der deutschen Ökonomen an.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet