Hallers Netz

Ein europäischer Gelehrtenbriefwechsel zur Zeit der Aufklärung
Cover: Hallers Netz
Schwabe Verlag, Basel 2005
ISBN 9783796513275
Gebunden, 592 Seiten, 68,50 EUR

Klappentext

Mit 468 schwarzweißen Abbildungen, 51 Grafiken, 5 Tabellen und 42 Karten. Herausgegeben von Martin Stuber, Stefan Hächler und Luc Lienhard. Das Netz Albrecht von Hallers (1708-1777) gehört mit seinen rund 1.200 Korrespondenten und seinen nahezu 17.000 überlieferten Briefen zu den größten Korrespondenzen der gesamten Frühen Neuzeit: Die Absendeorte befinden sich - bezogen auf die heutigen Landesgrenzen - in nicht weniger als 21 europäischen Staaten sowie einem aus Übersee. Sowohl für die Produktion als auch für die Verbreitung von medizinischem, botanischem und agrarökonomischem Wissen erweist sich Hallers Briefwechsel als mächtiges Instrument.