Charles Simic

Mein lautloses Gefolge

Cover: Mein lautloses Gefolge
Carl Hanser Verlag, München 2006
ISBN 9783446207721
Gebunden, 126 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Wiebke Meier. Mit seinen lakonischen und trotzdem märchenhaften Gedichten und tragikkomischen Balladen ist der in Serbien geborene, in Amerika aufgewachsene und in New Hampshire lebende und lehrende Dichter Charles Simic zu einem der beliebtesten und am meisten übersetzten Dichter Amerikas geworden. Seine Verse von oft unheimlicher Spannung gehören längst zu den Klassikern moderner Poesie.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 02.10.2006

Vergnügliche Gedichte eines "nüchternen Realisten", die gleichwohl mit allerlei Geheimnissen und Absurditäten aufwarteten, hat Jürgen Brocan im neuen Band des in die USA emigrierten Serben Charles Simic gelesen. Stets in der Nähe der unheimlichen Leerstellen des Lebens, verdeutliche Simic doch in seinen bis zur Rätselhaftigkeit verfremdeten Alltagstrivialitäten die merkwürdigen "Schönheiten unserer Existenz". Hingerissen von den grotesken Wendungen und sarkastischen Schwingungen in Simics Poesie, die von "Lachsalat" und "Kuckucksuhrensuppe" erzählen, mag Brocan einzig die Übersetzung rügen, die so manche Möglichkeit des Originaltextes ungenutzt  lasse.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter