Stanley Moss

Stanley Moss: Gedichte

Cover: Stanley Moss: Gedichte
Carl Hanser Verlag, München 2010
ISBN 9783446235632
Gebunden, 128 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Hans Magnus Enzensberger. Der in Amerika und Europa geschulte Poet lehrt mit seinen großräumigen Gedichten das Staunen. Seine streunende Lust an den Dingen, an allem Unvollkommenen und Sterblichen kommt ohne Bitterkeit und ohne Zynismus aus.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.01.2011

Da haben sich zwei gefunden, jubelt Jan Röhnert, die wirklich zusammenpassen: der bislang hierzulande recht unbekannte amerikanische - aber sehr kosmopolitische - Lyriker Stanley Moss und sein deutscher Übersetzer Hans Magnus Enzensberger. Was den einen mit dem anderen verbinde, sei die Kombination von "Respektlosigkeit" und "Eleganz", auch die Faszination für die konkreten Dinge eher denn begriffliche Abstraktionen. Reich seien die Texte von Moss an biblischen Bezügen, Fernando Pessoa taucht als Schutzpatron auf, aber auch dem Rotz - "einziges unsrer Sekrete, / das mit Sex nichts gemein hat" - ist eines gewidmet. Das ganze also nach der festen Überzeugung des Rezensenten ein Fund, eine weitere gelungene Eingemeindung, von Enzensberger angeleitet und initiiert.