Adam Wiedemann

Gewaltige Verschlechterung des Gehörs

Erzählungen
Cover: Gewaltige Verschlechterung des Gehörs
Hainholz Verlag, Göttingen 2001
ISBN 9783932622663
Gebunden, 110 Seiten, 15,24 EUR

Klappentext

Aus dem Polnischen von Roswitha Matwin-Buschmann und Esther Kinsky.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.12.2001

Das vor drei Jahren in Polen euphorisch aufgenommene Erzähldebüt des 1967 geborenen Polen Adam Wiedemann, liegt nun auch auf deutsch vor, schreibt Rezensentin Stefanie Peter. Ihre erste Befürchtung, sich mit den Reiseerlebnissen der Protagonisten - meist junge, angehende Literaturwissenschaftler! - zu langweilen, hat sie schnell vergessen, denn der Autor gehe vielschichtiger vor als zunächst erwartet, findet die Rezensentin. Er sei ein scharfsinniger Beobachter des Lebens, dessen "Durcheinander und Unvorhersehbarkeit" er in den Mittelpunkt seiner Erzählungen stelle, die er alle im Stundentenmilieu ansiedle. Es gelingt dem Autor das Lebensgefühl der Studenten einzufangen, so Peter, die in der Post-Solidarnosc-Ära groß geworden sind. Wiedemann sei dabei einem "magischen Realismus" verpflichtet, der alles andere als banal sei. Lobend hebt Peter außerdem die Qualität der Übersetzung hervor, auch wenn es nicht immer möglich sei, den lautmalerischen polnischen Sprachwitz ins Deutsche zu übertragen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet