Tim Berners-Lee

Tim Berners-Lee, Jahrgang 1955, erfand 1990/91 das World Wide Web (WWW), während er am Europäischen Labor für Teilchenphysik (CERN) in Genf arbeitete. Damals entwickelte er die erste Web-Software und die bis heute gültigen technischen Standards, vor allem die »Web-Sprache« HTML. Bereits während seines Studiums in Oxford baute er 1976 seinen ersten Computer. Nach dem Examen arbeitete er als Entwickler bei verschiedenen englischen Technologiefirmen. Heute forscht Berners-Lee am MIT in Cambridge/Mass. und ist Direktor des W3C, des Konsortiums, das die technische Weiterentwicklung des WWW koordiniert.

Tim Berners-Lee: Der Web-Report. Der Schöpfer der World Wide Webs über das grenzenlose Potentials des Internets

Cover: Tim Berners-Lee. Der Web-Report - Der Schöpfer der World Wide Webs über das grenzenlose Potentials des Internets. Econ Verlag, Berlin, 1999.
Econ Verlag, München 1999
Unter Mitarbeit von Mark Fischetti. Aus dem Amerikanischen von Beate Majetschak. 1969 startete der Vorläufer des Internets mit vier Rechnern. Zwanzig Jahre lang blieb es ein Medium für Militärs, Wissenschaftler…