Sergej Dowlatow

Sergej Donatowitsch Dowlatow, 1941 in Ufa geboren, studierte Philologie an der Leningrader Universität, wurde aber nach zweieinhalb Jahren exmatrikuliert. Er diente in der Roten Armee  und arbeitete von 1972 bis 1975 als Journalist bei der Tallinner Zeitung "Sowjetisches Estland". Versuche, in Russland zu publizieren, blieben vergeblich. Nach der Veröffentlichung einiger Geschichten von Dowlatow in westlichen Zeitschriften wurde er aus dem Journalisten-Verband der UdSSR ausgeschlossen. 1978 verließ Dowlatow die Sowjetunion und kam mit seiner Familie nach New York, wo er später "The New American", eine liberale, russischsprachige Zeitung für Immigranten mit herausgab. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurden zahlreiche Sammlungen seiner Kurzgeschichten auch in Russland veröffentlicht. Er starb 1990 in New York.

Sergej Dowlatow: Der Kompromiss. Roman

Cover: Sergej Dowlatow. Der Kompromiss - Roman. Pano Verlag, Zürich, 2008.
Pano Verlag, Zürich 2008
Aus dem Russischen übertragen von Franziska Stöcklin. Mit einem Nachwort von Ulrich Schmid. Der Journalist Dowlatow, der denselben Namen wie der Autor hat, versucht sich etwas halbherzig als Mitarbeiter…

Sergej Dowlatow: Der Koffer. Roman

Cover: Sergej Dowlatow. Der Koffer - Roman. DuMont Verlag, Köln, 2008.
DuMont Verlag, Köln 2008
Mit einem Vorwort von Wladimir Kaminer. Aus dem Russischen von Dorothea Trottenberg. Sergej taugt nicht zum ordentlichen Kommunisten. Als er endlich die Ausreisegenehmigung bekommt, darf er nur einen…