Sabine Moller

Sabine Moller, Dipl.-Soz., geb. 1971. Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Vergleichende Tradierungsforschung" an der Universität Witten/Herdecke. 2000-2001 Stipendiatin der Volkswagenstiftung und Promotion zum Geschichtsbewußtsein vom Nationalsozialismus im Ost-West-Vergleich. 1997-2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Tradierung von Geschichtsbewußtsein" am Psychologischen Institut und 1998-2002 Lehrbeauftragte am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Hannover. Forschungsschwerpunkte und Veröffentlichungen in den Bereichen Geschichtspolitik, Geschichtsbewußtsein und Erinnerung.

Sabine Moller: Vielfache Vergangenheit. Öffentliche Erinnerungskulturen und Familienerinnerungen an die NS-Zeit in Ostdeutschland

Cover: Sabine Moller. Vielfache Vergangenheit - Öffentliche Erinnerungskulturen und Familienerinnerungen an die NS-Zeit in Ostdeutschland. edition diskord, Tübingen, 2003.
edition diskord, Tübingen 2003
Die Geschichten, die in deutschen Familien über die nationalsozialistische Vergangenheit erzählt werden, widersprechen nicht selten der öffentlichen Erinnerung, zum Beispiel in Schulen und Gedenkstätten.…

Sabine Moller/Karoline Tschuggnall/Harald Welzer: Opa war kein Nazi. Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis

Cover: Sabine Moller / Karoline Tschuggnall / Harald Welzer. Opa war kein Nazi - Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2002.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2002
Unter Mitarbeit von Olaf Jensen und Torsten Koch. Was wird in Familien "ganz normaler" Deutscher über Nationalsozialismus und Holocaust überliefert? Die Autoren haben in Familiengesprächen und Interviews…