Rüdiger von Fritsch

Rüdiger von Fritsch, geboren 1953, hat Geschichte und Germanistik studiert und arbeitet seit 1984 im Auswärtigen Dienst. Als Diplomat lebte er in Warschau, Nairobi und Brussel. Von 1999 bis 2004 leitete er den Planungsstab des Bundespräsidenten, von 2004 bis 2007 war er Vizepräsident des BND. Derzeit ist er Leiter der Abteilung für "Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung" im Auswärtigen Amt in Berlin. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Rüdiger von Fritsch: Die Sache mit Tom. Eine Flucht in Deutschland

Cover: Rüdiger von Fritsch. Die Sache mit Tom - Eine Flucht in Deutschland. wjs verlag, Berlin, 2009.
wjs verlag, Berlin 2009
Mit Fotos, Dokumenten und Faksimile. Deutschland, 1974: Seit bald dreißig Jahren ist das Land geteilt erst in die Besatzungszonen und Verwaltungsgebiete der Siegermächte des Zweiten Weltkriegs, dann in…