Keith Gessen

Keith Gessen wurde 1975 in Moskau geboren. Die Familie übersiedelte 1981 in die USA und ließ sich in Massachusetts nieder. Keith Gessen veröffentlichte Artikel in New Yorker, New York Times Book Review und New York Magazine und ist Übersetzer des preisgekrönten Buches "Voices from Chernobyl". Gemeinsam mit Benjamin Kunkel gründete er die literarische Zeitschrift "n+1". Sein Debütroman "All the Sad Young Literary Men" erschien 2008.

Keith Gessen: All die traurigen jungen Dichter. Roman

Cover: Keith Gessen. All die traurigen jungen Dichter - Roman. DuMont Verlag, Köln, 2009.
DuMont Verlag, Köln 2009
Aus dem Englischen von Stephan Kleiner. Mark wird nicht mit der Uni fertig, weil er sich laufend in den unendlichen Weiten der Internetpornografie verliert. Keith ist Sohn russischer Einwanderer und hat…