Gina Kaus

Das Werk der österreichischen Schriftstellerin Gina Kaus (1893-1985), die als schillernde und geachtete Persönlichkeit der Wiener und Berliner Intellektuellenkreise in der Zeit zwischen den Weltkriegen in Erscheinung trat, ist trotz vereinzelter Neuausgaben in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer noch zu entdecken. Mit ihren zeit- und sozialkritischen, psychologisch orientierten Romanen, Erzählungen, Theaterstücken und Essays, die ästhetischen Ansprüchen gerecht werden und zugleich zu unterhalten vermögen, zählt die Schriftstellerin zu den bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen der zwanziger und dreißiger Jahre. In den fünfziger Jahren machte sie vor allem der Roman "Teufel in Seide", der mit Curd Jürgens verfilmt wurde, berühmt.

Gina Kaus: Die Unwiderstehlichen. Kleine Prosa

Cover: Gina Kaus. Die Unwiderstehlichen - Kleine Prosa. Igel Verlag, Oldenburg, 2000.
Igel Verlag, Oldenburg 2000
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Hartmunt Vollmer.

Gina Kaus: Die Verliebten. Roman

Cover: Gina Kaus. Die Verliebten - Roman. Igel Verlag, Oldenburg, 1999.
Igel Verlag, Oldenburg 1999
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Hartmunt Vollmer. In ihrem Roman "die Verliebten", der nach seiner Erstveröffentlichung 1928 nun erstmals wieder vorgelegt wird, demonstriert Gina Kaus auf erzählerisch…