Gerard Manley Hopkins

Gerard Manley Hopkins, geboren 1844 in Stratford (Essex), konvertierte und trat 1868 in den Jesuitenorden ein. Seine Gedichte, die erstmals 1918 veröffentlicht wurden, wirkten stark auf die Dichter der Nachkriegsgeneration, unter anderem auf T. S. Eliot. Er starb 1889 in Dublin.

Gerard Manley Hopkins: Geliebtes Kind der Sprache. Gedichte

Cover: Gerard Manley Hopkins. Geliebtes Kind der Sprache - Gedichte. Edition Rugerup, Berlin, 2009.
Edition Rugerup, Hörby 2009
Aus dem Englischen von Dorothea Grünzweig.

Gerard Manley Hopkins: Journal.

Cover: Gerard Manley Hopkins. Journal. Jung und Jung Verlag, Salzburg, 2009.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2009
Aus dem Englischen von Peter Waterhouse. Von Gerard Manley Hopkins, dem englischen Priester und Dichter, sind einige Journale und Tagebücher erhalten geblieben und lange nach seinem Tod veröffentlicht…

Gerard Manley Hopkins: Auf dem Rückflug zur Erde, 1 CD.

Cover: Gerard Manley Hopkins. Auf dem Rückflug zur Erde, 1 CD. Inigo Medien, München, 2009.
Inigo Medien, München 2009
Die Gedichte von Gerard Manley Hopkins (1844-1889) zählen zu den leidenschaftlichsten und sprachmächtigsten des englischen 19. Jahrhunderts. Dorothea Grünzweig hat diese Gedichte neu ins Deutsche übertragen…