Ferdinand Seibt

Ferdinand Seibt, geboren 1927 in Strischowitz/Böhmen, war von 1969 bis zu seiner Emeritierung Ordinarius für Mittelalterliche Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum; von 1980 an Vorsitzender des Kollegium Carolinum in München. Er wurde mit der Ehrendoktorwürde der Karlsuniversität in Prag ausgezeichnet. Veröffentlichungen u. a.: "Glanz und Elend des Mittelalters. Eine endliche Geschichte" (1987); "Karl V. Der Kaiser der Reformation" (1990); "Deutschland und die Tschechen. Nachbarschaft in der Mitte Europas" (1993).

Ferdinand Seibt: Die Begründung Europas. Ein Zwischenbericht über die letzten tausend Jahre

Cover: Ferdinand Seibt. Die Begründung Europas - Ein Zwischenbericht über die letzten tausend Jahre. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2002.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2002
Eine kurze Geschichte Europas in den letzten tausend Jahre. Ferdinand Seibt gelingt es, die Gemeinsamkeiten Europas anhand ungewohnter Perspektiven zu illustrieren: Es geht ihm weniger um eine Geschichte…

Ferdinand Seibt: Das alte böse Lied. Rückblicke auf die deutsche Geschichte 1900 bis 1945

Piper Verlag, München - Zürich 2000
Ferdinand Seibt versucht zu ergründen, was unsere Großväter und -mütter wirklich wissen konnten, was sie wirklich zu sehen vermochten und was sie wirklich bewegt hat. Nicht den nachträglichen Erklärungsmustern…