Erich Kuby

Erich Kuby, 1910 in Baden Baden geboren, war nach dem Studium der Volkswirtschaft in einem Buchverlag tätig. Von Oktober 1939 an war er Soldat in Frankreich und Russland. Nach seiner Rückkehr aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft Ende Juni 1945 begann er als Journalist zu arbeiten. Er war Chefredakteur des "Ruf", war unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die Welt, den Stern, den Spiegel und die Berliner Zeitung tätig. Daneben arbeitete er als Buch- und Filmautor. Kuby war Wegbereiter der späteren Studentenbewegung und galt bis ins hohe Alter als scharfer Gesellschaftskritiker. Er starb 2005 in Venedig.

Erich Kuby: Mein ärgerliches Vaterland. Eine Chronik der Bundesrepublik

Cover: Erich Kuby. Mein ärgerliches Vaterland - Eine Chronik der Bundesrepublik. Aufbau Verlag, Berlin, 2010.
Aufbau Verlag, Berlin 2010
Ein bequemer Zeitgenosse war Erich Kuby, der große Journalist, nie. Mit seinen Veröffentlichungen im Stern, Spiegel, in der Süddeutschen Zeitung und in den Frankfurter Heften hat er stets ein Ziel verfolgt:…