Erhart Kästner

Erhart Kästner, bekannt durch seine Griechenlandbücher "Ölberge, Weinberge" und "Die Stundentrommel vom heiligen Berg Athos", begann 1927 seine Laufbahn als Bibliothekar an der Sächsischen Landesbibliothek in Dresden und wurde dort Leiter der Handschriftensammlung. Von 1936 bis 1938 war er Sekretär von Gerhart Hauptmann. Nach Kriegsteilnahme und Kriegsgefangenschaft leitete er 18 Jahre lang die Herzog- August-Bibliothek zu Wolfenbüttel. Er starb am 3. Februar 1974 in Staufen im Breisgau.

Erhart Kästner: Man reist, um die Welt bewohnbar zu finden. Lebensbilder und Bewunderungen

Cover: Erhart Kästner. Man reist, um die Welt bewohnbar zu finden - Lebensbilder und Bewunderungen. Insel Verlag, Berlin, 2004.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2004
Zusammengestellt von Helwig Schmidt-Glintzer. Mit einem Essay von Arnold Stadler.

Gerhart Hauptmann/Erhart Kästner: Perseus-Auge Hellblau. Erhart Kästner und Gerhart Hauptmann. Briefe, Texte, Notizen

Cover: Gerhart Hauptmann / Erhart Kästner. Perseus-Auge Hellblau - Erhart Kästner und Gerhart Hauptmann. Briefe, Texte, Notizen. Aisthesis Verlag, Bielefeld, 2004.
Aisthesis Verlag, Bielefeld 2004
Herausgegeben von Julia Freifrau Hiller von Gaertringen. Mit 24 Abbildungen auf Tafeln und mit einem Vorwort von Albert von Schirnding. Sommer 1936: Gerhart Hauptmann diktiert seinem Sekretär Erhart…