Eduard Mörike

Eduard Mörike wurde 1804 als siebtes von dreizehn Kindern des Amtsarztes Karl Friedrich Mörike in Ludwigsburg geboren. Er besuchte die protestantische Klosterschule Urach, Freundschaft mit W. Hartlaub und W. Waiblinger. 1822-26 war er im Tübinger Stift, wo er mit D. Friedrich Strauss und F. Th. Vischer befreundet war. Nach wechselnden Vikariaten wurde Mörike 1834 Pfarrer in Cleversulzbach. 1843 wurde er in den Ruhestand versetzt. 1844 zog er nach Mergentheim und übernahm 1851 eine Literaturlehrerstelle am Stuttgarter Katharinäum. Gleichzeitig schloß er eine wenig glückliche, 1873 ohne Scheidung getrennte Ehe mit Margarethe v. Speeth. 1866 gab er seine Stuttgarter Tätigkeit auf und lebte zurückgezogen in Lorch, Nürtingen, zuletzt wieder in Stuttgart, wo er 1875 starb. Mörike gilt als einer der großen deutschsprachigen Lyriker des 19. Jh. und stand in naher Verbindung zur "Schwäbischen Dichterschule".

Eduard Mörike: Eduard Mörike: Werke und Briefe. Band 19,1: Briefe 1868-1875. Historisch-Kritische Gesamtausgabe

Cover: Eduard Mörike. Eduard Mörike: Werke und Briefe - Band 19,1: Briefe 1868-1875. Historisch-Kritische Gesamtausgabe. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2007.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2007
Der vorliegende Band umfasst 305 Briefe Mörikes, darunter 142 bisher nicht edierte und 19 nur zum Teil publizierte Schreiben. Zusätzlich konnten 78 Briefe erschlossen werden. Zu Beginn der hier repräsentierten…

Eduard Mörike: Eduard Mörike: Werke und Briefe. Band 19,2: Nachträge. Ergänzungen und Berichtigungen. Gesamtverzeichnisse. Historisch-kritische Gesamtausgabe

Cover: Eduard Mörike. Eduard Mörike: Werke und Briefe - Band 19,2: Nachträge. Ergänzungen und Berichtigungen. Gesamtverzeichnisse. Historisch-kritische Gesamtausgabe. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2007.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2007
Herausgegeben von Regina Cerfontaine und Hans-Ulrich Simon. Der vorliegende Band von Mörikes Briefwerk enthält Nachträge zu den in den Bänden 10 bis 19,1 der Ausgabe edierten oder erschlossenen Briefen,…

Eduard Mörike: Idylle vom Bodensee.

Cover: Eduard Mörike. Idylle vom Bodensee. Insel Verlag, Berlin, 2004.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2004
Mit zeitgenössischen Illustrationen und einem Essay von Arnold Stadler. Herausgegeben von Egon Gramer. Vor der Ruine eines halbzerfallenen Kirchleins am Bodensee erzählt der alte Fischer Martin von abenteuerlichen…

Eduard Mörike: Im Traum verloren. 1 CD gelesen von Gert Westphal

Cover: Eduard Mörike. Im Traum verloren - 1 CD gelesen von Gert Westphal. Deutsche Grammphon Wort, Berlin, 2004.
Deutsche Grammphon Wort, Berlin 2004
1 CD mit 77 Minuten Laufzeit. Im Jahre 2000 las Gert Westphal Gedichte, Briefe und Prosa von Eduard Mörike und gestaltete so ein umfassendes Portrait des Dichters, der 1804 in Ludwigsburg geboren wurde…