Edgar Wind

Edgar Wind, 1900 in Berlin geboren, 1971 in London gestorben, war wie Cassirer, Panofsky und Gombrich ein Kunsthistoriker der Warburg-Schule. 1933 spielte er eine Hauptrolle bei der Rettung der Bibliothek Warburg ins Londoner Exil und gehörte zu den Gründern und Mitarbeitern des dortigen Warburg Institute.

Edgar Wind: Ästhetischer und kunstwissenschaftlicher Gegenstand. Ein Beitrag zur Methodologie der Kunstgeschichte

Cover: Edgar Wind. Ästhetischer und kunstwissenschaftlicher Gegenstand - Ein Beitrag zur Methodologie der Kunstgeschichte. Philo Verlag, Hamburg, 2012.
Philo Verlag, Hamburg 2012
Im Jahre 1922 reichte der Philosoph und Kunsthistoriker Edgar Wind die Schrift "Aesthetischer und kunstwissenschaftlicher Gegenstand. Ein Beitrag zur Methodologie der Kunstgeschichte" an der Hamburger…

Edgar Wind: Das Experiment und die Metaphysik.

Cover: Edgar Wind. Das Experiment und die Metaphysik. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2001.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2001
Herausgegeben von Bernhard Buschendorf. Mit einer Einleitung von Brigitte Falkenburg. Edgar Winds Habilitationsschrift von 1934 ist eine originelle Deutung der modernen Physik aus dem Umkreis des Neukantianismus…