Christian August Vulpius

Christian August Vulpius (1762-1827) studierte Jura in Jena und Erlangen. Eine seiner Schwestern war Christiane Vulpius, später Christiane von Goethe. Goethe unterstützte seinen Schwager, durch seine Empfehlung erhielt er eine Stellung bei einem Leipziger Buchhändler, später wurde er zuerst Registrator an der herzoglichen Bibliothek, dann Sekretär und schließlich erhielt er den Titel "Großherzoglicher Rat". Zudem war Vulpius am Theater in Weimar als Librettist und Bearbeiter tätig.

Christian August Vulpius: Rinaldo Rinaldini, der Räuberhauptmann. Vollständige Lesung von Felix von Manteuffel. 1mp3-CD

Cover: Christian August Vulpius. Rinaldo Rinaldini, der Räuberhauptmann - Vollständige Lesung von Felix von Manteuffel. 1mp3-CD. Der Audio Verlag (DAV), Berlin, 2015.
Der Audio Verlag (DAV), Berlin 2015
Es ist die wahre Geschichte des Räubers Capitano Angelo Duca, die Vulpius 1799 als Vorlage für seinen weltberühmten Räuberroman diente: Ein sizilianischer Bauernsohn geht 1780 in die Berge und trommelt…