Bruno Schulz

Bruno Schulz wurde 1892 als Sohn eines jüdischen Textilhändlers in Drohobycz/Galizien geboren. Nach dem Abitur wollte er Maler werden, doch die finanziellen Verhältnisse machten ein Architekturstudium ratsam. Krankheiten, der Tod des Vaters und die wirtschaftliche Situation zwangen ihn, sich als Zeichenlehrer zu verdingen. Daneben arbeitete er als Maler und Graphiker und begann zu schreiben. 1936 wurde er mit dem "Goldenen Lorbeer" der Polnischen Akademie für Literatur ausgezeichnet. 1942 kam er ins Ghetto; wenig später wurde er von der Gestapo auf offener Straße erschossen.

Bruno Schulz: Das Sanatorium zur Sanduhr. Erzählungen

Cover: Bruno Schulz. Das Sanatorium zur Sanduhr - Erzählungen. Carl Hanser Verlag, München, 2011.
Carl Hanser Verlag, München 2011
Aus dem Polnischen von Doreen Daume. "Das Sanatorium zur Sanduhr" ist ein Buch über die verrinnende und die stehenbleibende, über die wuchernde, sich verästelnde und die rückwärts ablaufende Zeit. Es…

Bruno Schulz: Die Zimtläden.

Cover: Bruno Schulz. Die Zimtläden. Carl Hanser Verlag, München, 2008.
Carl Hanser Verlag, München 2008
Aus dem Polnischen von Doreen Daume. Eine der großen Kindheitsgeschichten des 20. Jahrhunderts. "Die Zimtläden" erzählt von der versunkenen Welt des Schtetls in Galizien: der verschrobene Vater und seine…

Bruno Schulz: Die Zimtläden. 1 CD

Cover: Bruno Schulz. Die Zimtläden - 1 CD. Eichborn Verlag, Köln, 2002.
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2002
1 CD, Laufzeit ca. 72 Minuten. Aus dem Polnischen von Josef Hahn. Gelesen von Bernt Hahn. Der polnische Zeichner und Erzähler Bruno Schulz zählte zu den wichtigsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts.…