In eigener Sache

Neu: Rüdiger Dingemanns Medienticker

29.10.2003. Rüdiger Dingemann verfolgt seit heute für den Perlentaucher die Newsletters der Medienbranche. Sein Medienticker lässt sich auch als Newsletter beziehen.
Seit über einem Jahr verschickt Rüdiger Dingemann seinen Medienticker an einen privaten Kreis, der sich zum größten Nutzen der Empfänger über Entwicklungen in der IT-Branche, aber auch bei den den klassischen Medien und in der Buchbranche informiert sieht. Wir stellen den Medienticker seit gestern online und verschicken ihn auch von Montag bis Freitag, jeweils gegen zehn Uhr als Newsletter. Abonnieren können Sie hier. (Falls Sie bereits Feuilleton- oder Magazinrundschau beziehen, kreuzen Sie bitte auf "Einstellungen bearbeiten".).

Dingemann wertet hierfür einen ganzen Strauß von Newslettern aus, die von Banchendiensten wie kress.de, golem, der Netzeitung, dem FAZ.net, emar und Heise verschickt werden - es handelt sich also um einen Newsletter der Newsletters, der ähnlich wie unsere Feuilletonrundschau und die Magazinrundschau Informationen bündelt und neu sortiert, so dass die einschlägig interessierten Leser wissen, wo sie an diesem Tag surfen müssen - denn natürlich ist der Medienticker, wie alle unsere Dienste, versehen mit Links zu den Quellen.

Thematisch zentreiert sich der Medienticker nicht so stark auf die "kulturelle" Kultur wie der übrige Perlentaucher und dafür etwas mehr auf das Internet, aber auch auf Akteure wie Microsoft oder Apple. Die Buchbranche wird über Newsletters wie den von Buchmarkt verfolgt, und auch die Tagespresse hält Dingemann im Blick und verlinkt auf Artikel, die wir in der Presseschau womöglich übersehen haben.

Und wer sich wundert, ab und zu mal Jazznews im Medienticker zu finden: Dingemann liebt Jazz und scheut sich nicht, auch mal seinen privaten Vorlieben zu folgen!

Rüdiger Dingemann ist gelernter Verlagsbuchhändler, studierte Germanistik und Geschichte in München, war Lektor bei verschiedenen Verlagen, Chefredakteur der deutschsprachigen Microsoft Multimedia-Enzyklopädie Encarta und lebt heute als freier Sachbuchautor in Oberbayern. Er arbeitet für Print- wie Onlinemedien.