Essay

Das demokratische Potenzial

Von Burkhard Müller
14.04.2008. In einem hat Jochen Hörisch recht: ein Forum, in dem Rezensionen nachverhandelt werden, wäre eine Chance für das demokratische Potenzial des Internets
In zwei Punkten möchte ich Herrn Hörisch zustimmen.

Erstens darin, dass eine Fortführung unserer Debatte sachlich nicht mehr ergiebig wäre. Jeder hat gesagt, was er zu sagen hatte, grundsätzlich Neues wird da nicht mehr herauskommen. Und obwohl ich über die Stimmigkeit oder Unstimmigkeit der von mir verwendeten Metaphern und so weiter durchaus noch Einiges anzumerken wüsste, ginge die Sache doch allmählich in ein kleinteiliges privates Hickhack über, an dem die Öffentlichkeit kein Interesse nehmen kann.

Zweitens finde ich seinen Vorschlag gut, ein Forum einzurichten, in dem Rezensionen nachverhandelt werden. Denn da hat Herr Hörisch ganz recht: Wenn man institutionell bedingt nahezu immer das letzte Wort behält, ist die Versuchung zur Arroganz groß; das gilt für Rezensenten nicht weniger als für Professoren. Hier sehe ich eine echte Chance für das antihierarchische, demokratische Potenzial des Internet im Allgemeinen und speziell des Perlentauchers.

Burkhard Müller