Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Roger Willemsen

Hier spricht Guantanamo

Roger Willemsen interviewt Ex-Häftlinge
Cover: Hier spricht Guantanamo
Zweitausendeins Verlag, Frankfurt am Main 2005
ISBN 9783861507574
Gebunden, 237 Seiten, 12,90 EUR

Klappentext

Roger Willemsen hat sich auf die Suche nach ehemaligen Häftlingen gemacht und fünf von ihnen ausführlich befragt: Zwei Russen, einen Palästinenser, einen Jordanier und einen Afghanen. Ihre Lebensgeschichten reichen vom Arbeiter, den die Taliban gefangen nahmen und an die amerikanischen Behörden verkauften, bis zum Sprecher der Gefangenen, dem ehemaligen Botschafter Afghanistans in Pakistan. Sie sprechen über ihren Lebensweg bis zur Gefangennahme, über Folter, Vergewaltigungen, Koranschändungen, Verhörtechniken, Strafsysteme, Isolierhaft, über mangelhafte Dolmetscher, undurchsichtige Medikamentenverabreichung, kollabierende Wachen, Traumatisierungen und psychische Defekte. Sie berichten, wie die Bilder des 11. 9. im Lager eingesetzt werden, unter welchen Bedingungen sich die Freilassungen vollzogen und in welchen Formen ihnen die Eingliederung in ein "normales" Leben unmöglich gemacht wird.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 23.02.2006

Als "oral history aus dem rechtlichen Niemandsland" würdigt Florian Klenk Roger Willemsens Gespräche mit fünf ehemaligen Häftlingen aus Guantanamo. Dass Willemsen nur erzählen lässt und keiner der Aussagen überprüft, stört den Rezensenten nicht. Schließlich habe die USA den Gefangenen keine Verbindung zu Al Qaida nachweisen können, warum sollten sie also Lügen erzählen? Zudem würden die Zeugen nicht geegn die USA polemisieren, sondern "minutiös" das Leben im Lager beschreiben. Manchmal lasse sich Willemsen zu "unnötigen Suggesitvfragen" hinreißen, kritisiert Klenk, ein "Dokument der Zeitgeschichte" bleibt dieser Band für ihn trotzdem.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.02.2006

Christian Geyer scheint noch unentschlossen: Entweder das Buch kommt zu spät, oder es nimmt den Mund einfach zu voll. Dem Informationsgehalt und -stand nach datiert der Rezensent es ein paar Jahre zurück, "als diese Kritik noch etwas kostete". Roger Willemsens Emphase jedoch, so Geyer, sei diejenige des Aufklärers. Für Geyer unter Beachtung der "ermäßigten Maßstäbe" der vorliegenden Erkenntniskritik ein Ding der Unmöglichkeit. Vorwürfe gegen Guantanamo, wie sie Willemsen hier in Interviews mit Ex-Häftlingen zutage fördert, die durch Amnesty International vermitteltet wurden, gebe es schließlich genug. Heute gehe es um die Überprüfung solcher Lager-Berichte. Allerdings wäre der Rezensent nicht abgeneigt, das Buch als "weitere instruktive Anmerkung zu Guantanamo" doch noch zu würdigen, wenn, ja wenn da der Willemsensche Ton nicht wär, dies "Hoppla jetzt komm ich" - "selbst bei dieser Materie". Das, findet Geyer, geht entschieden nicht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Roger Willemsen, geboren 1955, beendete sein Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte mit einer Promotion über die Ästhetik Robert Musils. Nach Tätigkeiten als Übersetzer und Korrespondent hatte er 1991 seine ... mehr lesen
Weitere Bücher von Roger Willemsen

Anke Engelke/Roger Willemsen: Habe Häuschen. Da würden wir leben.. Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen. 1 CD

Cover: Anke Engelke / Roger Willemsen. Habe Häuschen. Da würden wir leben. - Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen. 1 CD. tacheles!/RoofMusic, Bochum, 2015.
tacheles!/RoofMusic, Bochum 2015.
'Verpartnerungsprosa': über die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen Es gibt eine Literatur neben der Literatur, eine, die auf eigene Weise von dem spricht, was ist, was fehlt, was sein… … mehr lesen

Roger Willemsen: Das Hohe Haus. Ein Jahr im Parlament

Cover: Roger Willemsen. Das Hohe Haus - Ein Jahr im Parlament. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2014.
S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2014.
Ein Jahr lang sitzt Roger Willemsen im Deutschen Bundestag - nicht als Abgeordneter, sondern als ganz normaler Zuhörer auf der Besuchertribüne im Berliner Reichstag. Das gesamte Jahr 2013… … mehr lesen

Alle Bücher von Roger Willemsen


Bücher zum gleichen Themenkomplex

Philip Gourevitch/Errol Morris: Die Geschichte von Abu Ghraib.

Cover: Philip Gourevitch / Errol Morris. Die Geschichte von Abu Ghraib. Carl Hanser Verlag, München, 2009.
Carl Hanser Verlag, München 2009.
Aus dem Englischen von Hans Günter Holl. Abu Ghraib war der Wendepunkt. Im Mai 2004 sah die Öffentlichkeit erste Bilder, auf denen irakische Häftlinge von US-Soldaten gefoltert und… … mehr lesen

Bücher zu ähnlichen Themen

Russell Banks: Verstoßen. Roman

Cover: Russell Banks. Verstoßen - Roman. Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main, 2015.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2015.
Aus dem Amerikanischen von Barbara Christ. The Kid, ein einsamer junger Mann, kommt wegen einer Dummheit ins Gefängnis. Nachdem er seine kurze Haftstrafe abgebüßt hat, wird er während… … mehr lesen

I.J. Kay: Nördlich der Mondberge. Roman

Cover: I.J. Kay. Nördlich der Mondberge - Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2015.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2015.
Aus dem Englischen von Steffen Jacobs. Mehr als einen neuen Namen besitzt Louise Adler, genannt Lulu, nicht, als sie nach zehn Jahren endlich in die Freiheit entlassen wird.… … mehr lesen

Helene Beltracchi/Wolfgang Beltracchi: Einschluss mit Engeln. Gefängnisbriefe vom 31.8.2010 bis 27.10.2011

Cover: Helene Beltracchi / Wolfgang Beltracchi. Einschluss mit Engeln - Gefängnisbriefe vom 31.8.2010 bis 27.10.2011. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2014.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2014.
Vierzehn Monate haben Helene und Wolfgang Beltracchi in Untersuchungshaft gesessen, nur hundert Meter voneinander entfernt und doch strikt getrennt in der Haftanstalt Köln-Ossendorf. Gut 8000 Seiten Briefe … mehr lesen

Helene Beltracchi/Wolfgang Beltracchi: Selbstporträt.

Cover: Helene Beltracchi / Wolfgang Beltracchi. Selbstporträt. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2014.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2014.
Mit Collagen und Zeichnungen von Wolfgang Beltracchi. Die Geschichte des Fälschers Wolfgang Beltracchi ist beides: schillernder Lebensbericht eines Freigeistes und Hedonisten, Hippies und Abenteurers und … mehr lesen

John Cheever: Willkommen in Falconer. Roman

Cover: John Cheever. Willkommen in Falconer - Roman. DuMont Verlag, Köln, 2012.
DuMont Verlag, Köln 2012.
Aus dem Amerikanischen von Thomas Gunkel. Ezekiel Farragut erlebt die Hölle auf Erden: Der drogensüchtige Universitätsdozent kommt ins Gefängnis Falconer, nachdem er mit einem Schürhaken seinen Bruder … mehr lesen

Archiv: Buchautoren